| 22:21 Uhr

FDP verliert weiteres prominentes Mitglied an SPD

Merzig/Saarbrücken. Der Aderlass bei der Saar-FDP dauert an: Wie unsere Zeitung aus Parteikreisen erfuhr, erklärte jetzt der Kreisvorsitzende der FDP in Merzig-Wadern, Patrick Maurer, seinen Austritt aus der Partei. Maurer beantragte die Aufnahme in die SPD. In einem Schreiben an Parteichef Oliver Luksic begründete Maurer seinen Schritt mit einem mangelhaften sozialen Profil der FDP Von Merkur-Mitarbeiter Jörg Wingertszahn

Merzig/Saarbrücken. Der Aderlass bei der Saar-FDP dauert an: Wie unsere Zeitung aus Parteikreisen erfuhr, erklärte jetzt der Kreisvorsitzende der FDP in Merzig-Wadern, Patrick Maurer, seinen Austritt aus der Partei. Maurer beantragte die Aufnahme in die SPD. In einem Schreiben an Parteichef Oliver Luksic begründete Maurer seinen Schritt mit einem mangelhaften sozialen Profil der FDP. Die gesellschaftliche Verantwortung sei weitgehend vergessen, wichtige Themenbereiche außer Acht gelassen worden. "Eine echte liberale Partei sollte sich auch der sozialen Gerechtigkeit widmen; starke Schultern können und sollen auch mehr tragen als schwache", so Maurer wörtlich. Insbesondere in der Bildungspolitik wünsche er sich andere Akzente.Maurer war 19 Jahre lang FDP-Mitglied und hatte mehrere Funktionen auf Orts- und Landesebene. Zuletzt war er Beigeordneter für die FDP im Merziger Stadtrat und Kreisvorsitzender der FDP in Merzig-Wadern.

Mit Maurers Abgang setzt sich die Serie von Aus- und Rücktritten fort, die im November 2010 mit dem Rücktritt von Horst Hinschberger als FDP-Fraktionschef im saarländischen Landtag begann.

Auch dessen Nachfolger Christian Schmitt schied kurz danach aus Amt, Fraktion und Partei aus und wechselte zur CDU. Es folgte der Austritt von Peter Müller, dem Vorsitzenden im Saarpfalz-Kreis, mit dem zwei Dutzend Parteimitglieder die FDP verließen, darunter der komplette Ortsverband von Biesingen. Auch der damalige Generalsekretär Rüdiger Linsler kehrte später den Liberalen den Rücken und trat den Sozialdemokraten bei. Vor wenigen Wochen gab dann der Ex-Schatzmeister der Saar-FDP, Rainer Keller, seinen Parteiaustritt bekannt und schloss sich den Grünen an.



Foto: Privat