| 00:00 Uhr

Familienfreundliche Südwestpfalz

Zweibrücken. Im Berufsbildungszentrum der DVAG in Zweibrücken fand ein Vortrag zum Thema: Regionales Netzwerktreffen für „Betriebliches Vereinbarkeits- und Gesundheitsmanagement für die Region Südwestpfalz“ statt. 80 Partner sind zurzeit im „Lokalen Bündnis“ beteiligt. fro

Partner sind Vertreter von Kommunen. Bildungsträgern, Beratungseinrichtungen, der Wirtschaft und Ehrenamtliche. "In zahlreichen Arbeitsgruppen wurden bisher vielfältige Projekte auf den Weg gebracht, so auch im Unternehmensforum "Familienfreundliche Personalpolitik", betont Susanne Morsch von der Kreisverwaltung Südwestpfalz. Das Diakoniezentrum Pirmasens engagiert sich darüber hinaus für die Einrichtung eines Netzwerks "Betriebliches Gesundheitsmanagement". "Beides sind wichtige Aspekte, um die Region Südwestpfalz für Familien und Fachkräfte attraktiv zu machen", sagte Landrat Hans-Jörg Duppré während seines Blitzbesuchs auf der Veranstaltung. In einer Initiatorengruppe wurde ein Konzept zur Gründung dieses Netzwerks erarbeitet, das beide Initiativen und Themenfelder zusammenfasst. Grundlage für das Konzept war dabei die Befragung von 33 Unternehmen in der Region Südwestpfalz, die die Nützlichkeit und auch Notwendigkeit eines Netzwerks unterstreicht.

Die Veranstaltung diente dazu, die Ergebnisse der Befragung und das Konzept interessierten Unternehmen vorzustellen und für die Beteiligung zu werben. Verschiedene Bündnispartner stellten während der Veranstaltung die in ihren Betrieben schon vorhandenen Strukturen vor.

Die Unternehmensberatung Sefrin & Partner informierte über "Bedingungen, Anforderungen und Voraussetzungen für die Gründung des Netzwerks". Das Interesse an der Veranstaltung war groß.