| 20:17 Uhr

Kirkel
Öko-Mobil macht wieder Station in Kirkel

Kirkel. Bürger können schadstoffhaltigen Sondermüll direkt beim Entsorgungsverband abgeben.

(bam) Das Öko-Mobil des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) macht Mitte Juli wieder in den drei Ortsteilen der Gemeinde Kirkel Station, um den in Privathaushalten anfallenden Sondermüll abzuholen. Dabei ist zu beachten, dass pro Anlieferer nicht mehr als ein Zentner  gift- und schadstoffhaltiger Abfall abgegeben werden darf. Um die Identifizierung des Sondermülls zu erleichtern, sollte dieser nach Mitteilung des EVS möglichst in der Originalverpackung abgestellt werden.

In Altstadt ist der Entsorgungslaster am Dienstag, 16. Juli, eine gute Stunde lang zwischen 8.35 und 9.35 Uhr auf dem Dorfplatz an der Feuerwache anzutreffen. Am Mittwoch, 17. Juli, sind die beiden anderen Kirkeler Ortsteile an der Reihe. Zunächst ist der Theobald-Hock-Platz in Limbach von 8 bis 9.15 Uhr Anlaufstation. Anschließend, zwischen 9.30 und 10.45 Uhr, legt das Fahrzeug auf dem Marktplatz von Kirkel-Neuhäusel in der Wielandstraße den Halt ein. Unabhängig von der Gewichtsbeschränkung können pro Person außerdem zwei ausrangierte Autobatterien abgegeben werden, teilt der EVS mit.