| 00:00 Uhr

Erste Siedler waren Seyweiler Familien

pinningen Erste Siedler warenSeyweiler Familien Zu: „Bis 2007 hieß Pinningen noch Neualtheim“ (vom 2. Januar) Mit Erstaunen las ich den Bericht im Merkur zum Luftbild von Pinningen.

Im Dorfbuch von "Neualtheim auch Pinningen genannt" wies ich 2001 erstmals den Namen Pinningen 1478 nach, aber nicht als Hofgut des Klosters Hornbach, sondern als gewöhnliche Flurbezeichnung, die auf die uralte Wüstung hinweist. Damit konnte ich auch erstmals die bis dato unbekannte Lage des vermutlich frühmittelalterlichen Hofes lokalisieren. Der neue Ort wurde nicht 1699 gegründet, sondern im Jahr 1700, wie ich belegte. Es waren auch keine drei Medelsheimer Bürger die ersten Siedler, sondern die Seyweiler Familien Nikol. Frentzel, Nikol. Lambert und Peter Schumacher.

Der jetzige Name Pinningen hält geschichtlicher Begründung nicht stand. Pinningen bestand schon ein halbes Jahrtausend, wenn nicht noch länger, nicht mehr. In einem Rechtsstreit zwischen Altheim und Böckweiler 1318 wird der Ort Pinnningen nicht genannt. Auch die Tilemann-Stela-Karte von 1564 gibt keinerlei Hinweis hierauf. Erst von 1700 bis 1726 wird es in Urkunden meist Winzelroth und einigemal auch Pinningen genannt. Helmut Lambert, Altheim