| 00:00 Uhr

Erst Frostgefahr, bald wieder wärmer

Die über Mitteleuropa eingeflossene Kaltluft löst zu Wochenbeginn ein paar Schauer aus und sorgt nachts für leichten Frost. Bis Wochenmitte zieht von England ein Tief über Frankreich zum Mittelmeer.

Gleichzeitig entwickelt sich über Skandinavien ein Hoch. Die Luft kann mit nordöstlicher Strömung abtrocknen und sich bis zum Wochenende bei uns auch erwärmen.

Heute scheint nach leichtem Morgenfrost eine Weile die Sonne. Im Laufe des Vormittags entwickeln sich rasch blumenkohlartige Wolken. Diese sorgen mancherorts für aprilwettrige Schauer. In der kühlen Luft können sich Graupelkörner unter den Regen mischen. In der oftmals sternenklaren Nacht zu Dienstag kann es verbreitet zu leichtem Frost kommen.

Der Dienstag beginnt freundlich. Im Laufe des Vormittags bilden sich neue Quellwolken mit einzelnen Schauern. Nachmittags schieben sich von Frankreich kompakte Schichtwolken mit etwas Regen heran. Die Luft ist dabei ziemlich kühl.

Am Mittwoch gibt es nach örtlich leichtem Nachtfrost eine Mischung aus Sonne und Wolken. Zum Nachmittag nehmen die sonnigen Phasen zu. Die Luft kann sich trotz Nordostwind leicht erwärmen.

Am Donnerstag besteht in der Frühe nur noch in Tälern und Mulden die Gefahr von leichtem Frost. Tagsüber scheint zunächst die Sonne. Ab Mittag bilden sich einige Quellwolken. Außerdem ziehen mit dem leichten Ostwind auch Schleierwolken über die Region. Am Nachmittag ist die Luft wieder ziemlich mild. Weiterer Trend: Am Freitag und am Wochenende neben längeren sonnigen Abschnitten auch einige durchziehende Wolken, aber nur vereinzelt Schauer. Die Temperaturen steigen wieder auf frühlingshafte Werte an. Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Montag -2 bis 0, Dienstag -3 bis -1, Mittwoch -1 bis 1, Donnerstag 1 bis 3. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Montag und Dienstag 8 bis 10, Mittwoch 11 bis 13, Donnerstag 13 bis 15. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Montag und Dienstag 50 bis 60, Mittwoch und Donnerstag 0 bis 10. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Montag 5 bis 6, Dienstag 5 bis 6, Mittwoch 6 bis 7, Donnerstag 8 bis 9. Windrichtung und -stärke: Montag Südwest 3, Dienstag variabel 2 bis 3, Mittwoch Nordost 3 bis 4, Donnerstag Nordost 3 bis 4.