| 21:22 Uhr

Ermittlungen in Braubach-Osterspai nach Explosionsgefahr

Braubach/Koblenz/Lahnstein. Nach der stundenlangen Sperrung der Bundesstraße B 42 wegen Explosionsgefahr hat die Polizei am Donnerstag Ermittlungen aufgenommen. Auch am Karfreitag war noch unklar, wie und wo genau das Öl-Benzin-Gemisch in Braubach-Osterspai im Rhein-Lahn-Kreis in die Kanalisation geraten sei, sagte ein Polizeisprecher in Lahnstein

Braubach/Koblenz/Lahnstein. Nach der stundenlangen Sperrung der Bundesstraße B 42 wegen Explosionsgefahr hat die Polizei am Donnerstag Ermittlungen aufgenommen. Auch am Karfreitag war noch unklar, wie und wo genau das Öl-Benzin-Gemisch in Braubach-Osterspai im Rhein-Lahn-Kreis in die Kanalisation geraten sei, sagte ein Polizeisprecher in Lahnstein.Die rechtsrheinische Bundesstraße B 42 war am Mittwoch wegen des explosiven Gemisches zwischen Osterspai und Kamp-Bornhofen für fünfeinhalb Stunden gesperrt worden.

Nach Angaben des Braubacher Bürgermeisters Werner Groß dürften die Kosten des Einsatzes in fünfstelliger Höhe liegen. Die Feuerwehr hatte das Gemisch am Mittwoch mit einem Spezialfahrzeug abgesaugt. Insgesamt waren es laut Groß 8000 Liter. Mittlerweile sei die Kanalisation gespült worden, auch eine Kläranlage in der Nähe sei wieder in Betrieb. dpa