| 21:14 Uhr

Emma Meister bürgt für ihren Namen

 Alexandra Kipping von der VT Contwig, die das Bodenturnen in der IGS-Turnhalle gewann, musste nach zwei Absteigern am Balken alle ihre Medaillenhoffnungen begraben. Foto: ulz
Alexandra Kipping von der VT Contwig, die das Bodenturnen in der IGS-Turnhalle gewann, musste nach zwei Absteigern am Balken alle ihre Medaillenhoffnungen begraben. Foto: ulz
Contwig. Immer wieder verstehen es die Turnerinnen der VT Zweibrücken und der VT Contwig, den Favoriten aus Haßloch oder Bodenheim Paroli zubieten und ihnen Plätze auf dem Treppchen streitig zu machen. Dies bestätigten am Wochenende erneut die Riegen der beiden Vereine

Contwig. Immer wieder verstehen es die Turnerinnen der VT Zweibrücken und der VT Contwig, den Favoriten aus Haßloch oder Bodenheim Paroli zubieten und ihnen Plätze auf dem Treppchen streitig zu machen. Dies bestätigten am Wochenende erneut die Riegen der beiden Vereine. Obwohl in Bodenheim und Haßloch die Talentschmieden des Deutschen Turner Bund ansässig sind, trägt die gute Nachwuchsarbeit der Trainer aus Contwig und Zweibrücken ihre Früchte.Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in der IGS-Sporthalle in Contwig am Wochenende sicherte sich Emma Meister im Jahrgang 1998/99 in den einfacheren Pflichtübungen von der VTZ den Titel nach ihren Übungen am Balken, Boden, Sprung und Stufenbarren. Ihre Vereinskameradin Jill Grunder schrammte als Vierte knapp am Podest vorbei. Überraschend erturnte sich in der offenen Jahrgangswertung (KM 3) Marie Louise Hugo Silber. "Emma hat auf den Titel spekuliert. Marie Louise turnte zum ersten Mal diese Wertung. Umso erfreulicher ist die Platzierung", betonte VTZ-Trainerin Sonja Rayer.

Beim Veranstalter VT Contwig lief es nicht optimal. Mitfavoritin Alexandra Kipping musste nach zwei Absteigern vom Balken alle Medaillenträume in der Wertung KM 2 abhaken. "Mit einer Leistung, wie bei den Pfalzmeisterschaften, wäre sogar ein Sieg möglich gewesen", haderte Trainerin Nicole Hipskind. Umso bemerkenswerter war die Leistung von Kipping am Boden. Mit einer wunderschönen Bodenkür gewann sie diese Disziplin: "Es ist Alexandra hoch anzurechnen, dass sie nach den Patzern am Balken so eine Kür hingelegt hat", meinte Hipskind. Kipping nimmt am Deutschland-Cup im Juni in Bad Ems teil. Einen guten vierten Platz belegte auch Milena Heintz (AK 9). "Milena hat sich gut präsentiert", so ihre Trainerin. ulz

Weitere Platzierungen: 5. Kim Grunder, Jahrgang 196/97, KM3 und Seline Dinger, Jahrgang 1994/95 Pa. (beide VTZ); 9. Alana Neu Jahrgang 2003 AK 8.