| 20:26 Uhr

Eine Expedition ins Reich der Rosen

Über das innige Verhältnis zwischen Hanne Stauch auf der einen und Rosen beziehungsweise dem Zweibrücker Rosengarten auf der anderen Seite viele Worte zu verlieren, hieße, Eulen nach Athen zu tragen. Als Vorsitzende der Oskar-Scheerer-Stiftung und auch des Vereins der Rosenfreunde lässt sie keine Gelegenheit aus, für den Rosengarten zu werben - oder, falls nötig, zu kämpfen

Über das innige Verhältnis zwischen Hanne Stauch auf der einen und Rosen beziehungsweise dem Zweibrücker Rosengarten auf der anderen Seite viele Worte zu verlieren, hieße, Eulen nach Athen zu tragen. Als Vorsitzende der Oskar-Scheerer-Stiftung und auch des Vereins der Rosenfreunde lässt sie keine Gelegenheit aus, für den Rosengarten zu werben - oder, falls nötig, zu kämpfen. So machte sie sich im vergangenen Sommer dafür stark, den Rosengarten unter Denkmalschutz zu stellen, um ihn vor umgestaltungswütigen und kenntnisarmen Politikern zu schützen.Jetzt wird einmal nicht gekämpft, sondern geschwelgt. In Eindrücken aus dem Rosengarten zu allen Jahreszeiten. Die vereint ein Bildband mit dem Titel "Der Charme der Rosen", den Hanne Stauch gemeinsam mit Ursula Blügel zusammengestellt hat. Auf dieser Seite haben wir einige Bilder aus dem Buch versammelt. red

Vorgestellt wird das Buch am Mittwoch, 16. März, um 19.30 Uhr in der Zweibrücker Thalia-Buchhandlung.