| 00:40 Uhr

Ein Toter und 21 Verletzte bei Großbrand in Landau

 Feuerwehrleute im Einsatz an dem ausgebrannten Haus in der Landauer Innenstadt. Foto: dpa
Feuerwehrleute im Einsatz an dem ausgebrannten Haus in der Landauer Innenstadt. Foto: dpa
Landau. Bei einem Großbrand in der Landauer Innenstadt ist gestern Morgen ein Mensch ums Leben gekommen. Die Polizei ermittele in alle Richtungen, sagte ein Sprecher. Brandstiftung sei nicht auszuschließen. Das Haus sei vor allem von Menschen aus Sri Lanka bewohnt gewesen. "Von einem ausländerfeindlichen Hintergrund gehen wir aber derzeit nicht aus", ergänzte der Sprecher

Landau. Bei einem Großbrand in der Landauer Innenstadt ist gestern Morgen ein Mensch ums Leben gekommen. Die Polizei ermittele in alle Richtungen, sagte ein Sprecher. Brandstiftung sei nicht auszuschließen. Das Haus sei vor allem von Menschen aus Sri Lanka bewohnt gewesen. "Von einem ausländerfeindlichen Hintergrund gehen wir aber derzeit nicht aus", ergänzte der Sprecher.Sechs Bewohner des Mehrfamilienhauses seien ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. 15 Menschen wurden vor Ort medizinisch betreut. Die Ursache ist noch unklar. Die Identität des Getöteten, der in der ersten Etage entdeckt wurde, war zunächst nicht bekannt. Beim Versuch, die Leiche zu bergen, seien wieder Flammen aufgelodert, hieß es weiter.

Der Brand war etwa um vier Uhr morgens aus noch nicht geklärten Gründen ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, wütete das Feuer in mehreren Etagen. An den Fenstern machten sich fünf Bewohner bemerkbar. Sie wurden von der Feuerwehr befreit. dpa