| 21:19 Uhr

Ein Praktikum in der Natur

Homburg. Ab sofort können sich Studierende aller Fachrichtungen um ein Semester in der Natur bewerben. Auch im Biosphärenreservat Bliesgau ist ein sechsmonatiges Praktikum möglich

Homburg. Ab sofort können sich Studierende aller Fachrichtungen um ein Semester in der Natur bewerben. Auch im Biosphärenreservat Bliesgau ist ein sechsmonatiges Praktikum möglich.Europarc Deutschland, der Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks, und die Commerzbank ermöglichen rund 50 Studierenden auch 2013 wieder ein drei- bis sechsmonatiges Praktikum in einer der 25 teilnehmenden Nationalen Naturlandschaften.

"Für uns ist es ein Anliegen, diese Initiative zu unterstützen", betonte Ulrike Eisenacher, Pressereferentin der Commerzbank, "wir freuen uns, dass wir auch in der Biosphäre Bliesgau mit diesem Praktikanten-Projekt präsent sind." Vor einem Jahr war es die Wiesbadenerin Yasmin Rheingans, die drei Monate lang beim Biosphärenzweckverband in Blieskastel ein Praktikum für die Umwelt absolvierte. Die 26-Jährige hatte nach einem freiwilligen ökologischen Jahr in Trier Geografie und Kunstgeschichte studiert und wollte nach eigenem Bekunden "nun gerne das System eines Biosphärenreservates kennenlernen und meine Fähigkeiten in der Praxis anwenden." Im Bliesgau hat es ihr jedenfalls gut gefallen. Die Commerzbank sorgt für Unterkunft und Praktikantenvergütung, die Nationalen Naturlandschaften übernehmen die fachliche Betreuung.

Das Praktikum bietet die einmalige Chance, Natur intensiv zu erleben und dabei Erfahrungen für die spätere Berufswahl zu sammeln. Die Teilnehmer können ihr Fachwissen einbringen und durch praxisnahe Einblicke, zum Beispiel in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement oder Bildung für nachhaltige Entwicklung, ihre Kompetenzen erweitern. Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich: www.praktikum-fuer-die-umwelt.de. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2013.



Das "Praktikum für die Umwelt" ist ein wichtiger Bestandteil des langfristigen Engagements der Commerzbank für Bildung und nachhaltige Entwicklung. Das von der Unesco ausgezeichnete Projekt hat in den vergangenen 20 Jahren über 1300 Studierenden ein Open-Air-Semester ermöglicht. Für viele Praktikanten war das der Einstieg in ihr späteres Berufsleben. Wer in die Biosphäre Bliesgau kommt, erhält in der Homburger Commerzbank-Filiale den traditionellen Rucksack mit Fachliteratur. red

Nähere Informationen zum Praktikum für die Umwelt im Biosphärenreservat Bliesgau erhalten Interessierte bei Stefanie Lagaly in der Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Bliesgau, Tel. (0 68 42) 9 60 09 13, E-Mail: s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu.