| 00:00 Uhr

Ein Fest für die Sinne

 Im Rosengarten herrschte am Wochenende Hochbetrieb. Foto: lang
Im Rosengarten herrschte am Wochenende Hochbetrieb. Foto: lang FOTO: lang
Zweibrücken. Über 60 Aussteller präsentierten am Wochenende im Rosengarten beim Rosen- und Gartenmarkt ihr Angebot. Tausende Besucher kamen am Samstag und Sonntag, um sich das Angebot anzuschauen. Nadine Lang

5500 Besucher verbuchte der Rosen- und Gartenmarkt allein am Samstag. Mit dem gelegentlichen Sonnenschein am Sonntag kamen nicht nur die warmen Temperaturen, sondern noch einige Besucher mehr in den Rosengarten - ein erfolgreiches Wochenende. Als einen Markt für die Sinne, könnte man den Rosen- und Gartenmarkt sicherlich auch beschreiben, denn beim Schlendern über das Gelände fiel eines auf: Es gab dort nicht nur vieles zu sehen, sondern auch zu riechen und zu schmecken. Blühende Blumen, duftende Kräuter, handgemachte Seifen in unterschiedlichen Geruchsrichtungen, daneben frisch gebackenes Brot, Salami, Öl, Erdbeeren und Zitronenlikör; wer mit etwas Zeit über den Rosen- und Gartenmarkt ging, erlebte ein Fest für die Sinne. Direkte Kontaktaufnahme zu den Vertreibern und das Sammeln wertvoller Tipps, gerade in Bezug auf den Umgang mit den Pflanzen, waren ebenso möglich, wie das Probieren der Delikatessen. Ein Service, den die Besucher zu schätzen wussten. "Schön, dass man hier vieles probieren kann, so muss man nichts kaufen, das einem nachher vielleicht doch nicht schmeckt", freute sich Tim Schneider aus Neunkirchen, der nur wegen des Rosen- und Gartenmarktes an diesem Tag nach Zweibrücken gekommen war. Auch die große Auswahl des Warenangebotes gefiel ihm. Die über 60 Aussteller präsentierten an ihren Ständen eine große Auswahl an Pflanzen und Kräutern, zudem aber auch andere Dinge für den Garten, wie Gartenmöbel, Dekorationsartikel unterschiedlicher Materialien oder auch Gartengeräte und -werkzeuge. Um die Hände frei für weitere Einkäufe zu haben, konnte der Einkauf für die Dauer des Marktbesuches deponiert werden. Fachkundige Führungen durch den Rosengarten rundeten das Informationsangebot ab.