| 00:00 Uhr

Dirigent Barenboim in Berlin mit Urania-Medaille geehrt

Berlin. Der Dirigent Daniel Barenboim hat gestern die Urania-Medaille erhalten. Der Generalmusikdirektor der Staatsoper Berlin wurde für sein gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Überreicht wurde ihm die Ehrung am Abend auf einer Festveranstaltung in der Urania von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD ) und dem ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP ).Wowereit erklärte, Barenboim habe den Wandel Berlins nach dem Mauerfall vor 25 Jahren zu einer weltoffenen, toleranten und kulturell vielfältigen Metropole entscheidend mitgeprägt. epd

Der Dirigent gehöre zu den "führenden Köpfen des Kulturlebens" der Stadt. Er sei zudem ein "überzeugter wie überzeugender Humanist, der mit Hilfe der Musik Gräben zwischen Menschen überwinden will".

Barenboim wurde 1942 als Sohn russisch-jüdischer Eltern in Buenos Aires geboren. Seit 1992 ist er Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper. Die Urania-Medaille wurde erstmals 1988 zum 100-jährigen Bestehen der Wissenschaftseinrichtung verliehen. Mit ihr werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich über ihre international herausragende fachliche Leistung hinaus besonders um die Vermittlung von Bildung und Aufklärung an eine breite Öffentlichkeit verdient gemacht haben.