| 22:10 Uhr

Die Sonne kommt und geht

Heute sorgt noch leichter Hochdruckeinfluss für einen ruhigen und freundlichen Wochenstart. Bereits morgen erreichen uns von der Nordsee neue Tiefdruckgebiete mit Regenstaffeln und kühler Luft. Am Feiertag rückt dann von Westen wieder ein Hoch heran mit einer kurzen Wetterberuhigung.Zu Tagesbeginn besteht heute die Gefahr von Bodenfrost

Heute sorgt noch leichter Hochdruckeinfluss für einen ruhigen und freundlichen Wochenstart. Bereits morgen erreichen uns von der Nordsee neue Tiefdruckgebiete mit Regenstaffeln und kühler Luft. Am Feiertag rückt dann von Westen wieder ein Hoch heran mit einer kurzen Wetterberuhigung.Zu Tagesbeginn besteht heute die Gefahr von Bodenfrost. Vormittags scheint dann verbreitet die Sonne und heizt die Luft an. Über Mittag entstehen Quellwolken. Diese sollten jedoch meist harmlos bleiben.

Morgen erreiche uns schon zu Tagesbeginn von Westen her kompakte Schichtbewölkung mit Regen. Zum Nachmittag stellt sich ein aprilwettriger Mix aus etwas Sonne und mächtigen Haufenwolken ein. Gelegentlich treten Schauer auf. Mancherorts kann es auch mal blitzen und donnern. In der kühlen Luft können sich stellenweise auch Graupelkörner unter den Regen mischen. Der Wind ist böig.

Am Mittwoch gibt es eine muntere Mischung aus kurzen freundlichen Phasen und blumenkohlartigen Wolken. Es muss mit weiteren Regengüssen gerechnet werden, mancherorts auch wieder mit Graupel vermischt. Es bleibt kühl.



Am Donnerstag besteht in der Frühe wieder die Gefahr von Bodenfrost. Tagsüber gibt es ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken.

Weiterer Trend: Am Freitag von Frankreich her Eintrübung und später etwas Regen, dabei ziemlich kühl. Am Samstag und Sonntag wechselnd wolkig mit einigen größeren Aufheiterungsabschnitten. Gelegentlich auch Schauer und Gewitter, deutliche Erwärmung.