| 21:11 Uhr

Die närrische Jahreszeit hat begonnen

Das Nachwuchstalent der "Kerbcher", Felix Scheck, als Gaststar bei der Sessionseröffnung in Blieskastel. Foto: Erich Schwarz
Das Nachwuchstalent der "Kerbcher", Felix Scheck, als Gaststar bei der Sessionseröffnung in Blieskastel. Foto: Erich Schwarz
Bierbach an der Blies. In Bierbach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn sie hat wieder begonnen, die närrische fünfte Jahreszeit. Dies bedeutet auch in Bierbach für die "Kerbcher" höchste Anspannung. Die Session startet mit der ersten Kappensitzung am Samstag, 4. Februar, zwei weitere werden folgen (Freitag, 10. und Samstag 11. Februar)

Bierbach an der Blies. In Bierbach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn sie hat wieder begonnen, die närrische fünfte Jahreszeit. Dies bedeutet auch in Bierbach für die "Kerbcher" höchste Anspannung. Die Session startet mit der ersten Kappensitzung am Samstag, 4. Februar, zwei weitere werden folgen (Freitag, 10. und Samstag 11. Februar). Und weil die Bierbacher Fasenacht weit über die Grenzen des Ortes bekannt ist, wird es auch wieder einen Ansturm auf Eintrittskarten geben. Der Vorverkauf startet am Sonntag, 15. Januar, ab zehn Uhr mit dem Losverfahren in der Pirminiushalle. Einlass ist bereits ab 8.30 Uhr. In einem kleinen Pressegespräch mit wichtigen "Machern" der Bierbacher Fasenacht, Bernd Reis, Wolfgang Westphal sowie "Eckes" Geißel, wurden die Schwerpunkte der diesjährigen Session erläutert. Die Gruppen sind seit Monaten im Training, und man ist stolz, dass wieder alle dabei sind. Angefangen von der Kultband "Käsfies" über die Garden und Tanzgruppen, die meist schon "kultigen" Büttenredner der Kerbcher, "Mächtig viel Theater" bis hin zum Männerballett - alle sind wieder dabei und werden zur Höchstform auflaufen. Besonders stolz sind die verantwortlichen "Kerbcher", dass der begnadete Büttenredner Volker Welsch nach vier Jahren Abstinenz wieder in die Bütt steigen wird. Ein weiterer Höhepunkt wird sicherlich auch der Auftritt der Käsfies sein, die in diesem Jahr mit 2x11 Jahren ein närrisches Bühnenjubiläum feiern können. Und auf einen Büttenredner der Bierbacher ist sogar der Rundfunk aufmerksam geworden: Das Naturtalent Felix Scheck, ein junges "Eigengewächs" wie im übrigen alle Bierbacher Büttenasse, hat beim "Casting der Narren" in Saarbrücken als bester Nachwuchsredner die Jury überzeugen können.Grund für die Verantwortlichen vom Hörfunk, Teile der Kappensitzung vom 10. Februar für das Programm der Saarlandwelle aufzuzeichnen. Was gibt es noch Neues zu berichten? "Die Kerbcher haben einen eigenen Internetauftritt ( www.kvbierbach-kerbcher.de), der seit einigen Tagen freigeschaltet ist", stellt Wolfgang Westphal nicht ohne Stolz heraus. Ansonsten ist man richtig gespannt auf die Session, würde sich aber zusätzlich noch über weitere Helfer freuen. Diese können sich bei Rainer Scholler, Tel. (0 68 42) 9 31 02 44 melden.

Die Sitzungsgäste werden gebeten, möglichst pünktlich anzureisen und auch einzukalkulieren, dass man nicht unmittelbar vor der Hallentür einen Parkplatz finden wird: "Wir sind immer bemüht, pünktlich um 20 Uhr mit der Sitzung zu beginnen", bittet Sitzungspräsident Bernd Reis die Gäste um Pünktlichkeit. Und wer die Bierbacher Sitzungen schon erlebt hat, der weiß, dass nach einem grandiosen Finale mit allen Akteuren, unterstützt durch die Käsfies, die Halle noch lange nicht leer sein wird. Es gibt noch Tanzmusik mit der Hauskapelle und in diesem Jahr erstmals an der Sektbar auch viele raffinierte Cocktails. "Die Besucher - möglichst kostümiert - erwartet wieder ein viereinhalbstündiges närrisches Feuerwerk", verspricht Eckhard Geißel. ers

"Wir sind immer bemüht, pünktlich um 20 Uhr mit der Sitzung zu beginnen."



Bernd Reis, Sitzungspräsident