| 00:00 Uhr

Der Blieskasteler Maibaum steht

 30 Feuerwehrleute, Drehleiter und Kranwagen waren eingesetzt, um den Maibaum auf dem Paradeplatz aufzustellen. Foto: Brabänder
30 Feuerwehrleute, Drehleiter und Kranwagen waren eingesetzt, um den Maibaum auf dem Paradeplatz aufzustellen. Foto: Brabänder FOTO: Brabänder
Blieskastel. Am Montag hat die Feuerwehr den Maibaum aufgestellt. Die Tradition reicht schon 35 Jahre zurück und soll erhalten bleiben, auch wenn das dazugehörige Fest inzwischen Vergangenheit ist. Fredi Brabänder

Am Montagabend haben Mitglieder des Löschbezirks Blieskastel-Mitte den großen Maibaum auf dem Paradeplatz aufgebaut. Mithilfe eines Kranwagens der Webenheimer Firma Elektro Sonn konnte der Baum, der fast eine Tonne schwer ist, in die eigens für den Maibaum hergestellte Betonhülse im Paradeplatz eingelassen werden. Danach gingen die Floriansjünger mit der Drehleiter ans Werk und schmückten den Baum mit dem Kranz und den Zunftzeichen der Blieskasteler Handwerker.

Seit rund 35 Jahren wird der Maibaum auf dem Blieskasteler Paradeplatz aufgestellt, damals vom Blieskasteler Ortsvorsteher Heinz Greff initiiert. Zusammen mit der Feuerwehr Blieskastel wurde damals noch das Floriansfest auf dem Paradeplatz gefeiert. Das Fest auf dem Paradeplatz ist zwar Vergangenheit, doch den Maibaum stellt die Feuerwehr traditionsgemäß immer noch auf. Dabei muss der Stamm aus Standsicherheitsgründen in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Auch die Zunftzeichen werden ständig gewartet, vor zwei Jahren wurden sie vollständig renoviert und neu lackiert, denn sie sind in jedem Jahr mehrere Monate allen Witterungslagen ausgesetzt, und dementsprechend bedürfen sie der Wartung.

Die Mitglieder der Altersabteilung schmücken alljährlich den Kranz mit neuen Bändern, weiß-blau natürlich, wie es sich für einen zünftigen Maibaum gehört. Insgesamt 18 Meter hoch ist der aktuelle Baum, der immer vom städtischen Forst bereitgestellt wird und vor seiner ersten Aufstellung einen Holzschutzanstrich erhält. In einer Höhe von 15 Metern hängt der Kranz, und darunter sind die gelben Zunftzeichen angebracht.

Aufmerksamer Beobachter der Aktion am Montag war Ortsvorsteher Jürgen Trautmann, der für die Verpflegung der Feuerwehrleute sorgte. Er bedankte sich auch beim Elektrounternehmen Sonn, vertreten durch Holger Sonn, der Mitglied der Blieskasteler Wehr ist, für den Einsatz des Kranwagens, denn nur mit seiner Hilfe ist der Transport des Baumes zum Paradeplatz möglich.

Nach über drei Stunden Vorbereitungszeit und Aufbauarbeiten stand der Maibaum, der voraussichtlich bis Ende August an seinem Standort verbleibt. In den Reihen der Wehrangehörigen waren bei dieser Aktion auch weibliche Mitglieder tätig. Wehrführer Michael Nehlig betonte, dass solche Aktionen der Feuerwehr auch etwas Werbung für die Sache der Feuerwehr sein sollen, denn die Wehr werbe um Nachwuchs, den sie dringend brauche. Nehlig wies ausdrücklich darauf hin, dass die Feuerwehr auch an der Mitarbeit von Frauen interessiert ist. Auch die Jugendwehr, wo junge Menschen die Arbeit der Feuerwehr kennen lernen und die entsprechende Ausbildung erhalten, ist an der Aufnahme von Mädchen interessiert.

Interessenten können sich bei der Blieskasteler Feuerwehr informieren, die jeden Montag ab 18.45 Uhr in der Feuerwache, Bliesgaustraße 31, ihre Übungsabende hat.

feuerwehr-blieskastel.de