| 00:22 Uhr

Cantus Novus lockt mit Kirchenmusik Besucher in Scharen an

Hornbach. "Kirchenmusik in neuem Gewand" - unter diesem Motto stand das Konzert zum Pirminiustag des katholischen Kirchenchores Cantus Novus. Die Kirche St. Pirminius war bis auf den letzten Platz besetzt

Hornbach. "Kirchenmusik in neuem Gewand" - unter diesem Motto stand das Konzert zum Pirminiustag des katholischen Kirchenchores Cantus Novus. Die Kirche St. Pirminius war bis auf den letzten Platz besetzt. Das Konzert begann mit einer innovativen Orgelimprovisation des Kirchenliedes "Eine große Stadt ersteht" der Organistin Ingrid Leppert, welche in einem Band-Arrangement mündete.Im Verlauf des Konzertes konnte der noch junge Chor Cantus Novus seine gute Entwicklung zeigen. Besonders die Chorstücke, die vom Musikteam St. Pirminius begleitet wurden, fanden viel Applaus. Dabei spielte sich die Mauschbacherin Louisa Haas mit ihrer Querflöte in die Herzen der Zuhörer.

Auch die Sopranistin Carla Hussong begeisterte. Der Psalm 27 in englischer Sprache von Adrian Snell wurde wunderbar von Hussong vorgetragen. Eine besondere Überraschung bot ein Block mit Liedern in hebräischer Sprache. Auch den Interpretationen bekannter Lieder von Xavier Naidoo konnte Hussong eine eigene Note verleihen.

Den Höhepunkt bildeten die Lieder "O Jesu" und "Mach mich still". Ersteres ist aus dem katholischen Gesangbuch und wurde vom Leiter des Konzertes, Oliver Duymel, eigens für den Pirminiustag neu für Band, Saxophon, Chor und Sopranistin rafiniert arrangiert. Lang anhaltender Applaus war der wohlverdiente Lohn aller Akteure. red