| 21:18 Uhr

Bürgerliste möchte Erläuterung zu Althornbacher Haushalt

Althornbach. "Wir müssen die Haushaltssituation immer im Blick haben", war ein Argument von Bürgermeisterin Ute Klein (Foto: pm), warum sie in der Gemeinderatssitzung die Errichtung einer Grillhütte in Althornbach derzeit ablehnt (wir berichteten)

Althornbach. "Wir müssen die Haushaltssituation immer im Blick haben", war ein Argument von Bürgermeisterin Ute Klein (Foto: pm), warum sie in der Gemeinderatssitzung die Errichtung einer Grillhütte in Althornbach derzeit ablehnt (wir berichteten). Diesen Satz nahm Matthias Lang zum Anlass, um an einen Antrag der Bürgerliste und der UWG vom Juni zu erinnern, dass die Bürgermeisterin und die Verbandsgemeindeverwaltung einen Überblick über die aktuelle Finanzsituation geben sollen. Zu Sitzungsbeginn war der Antrag der beiden Fraktionen, den Punkt auf die Tagesordnung zu setzen, von der SPD-Mehrheit abgelehnt worden. Dazu hatte Karl-Heinz Brügel von der Verbandsgemeinde erklärt, dass noch nicht alle Zahlen für eine Beratung vorlägen. Lang sagte, es sei schwierig, über eine Investition zu entscheiden, wenn der Rat nicht die Situation kennt. "Einmal heißt es, wir haben kein Geld. Dann heißt es wieder, dass wir Geld haben." Die Situation möchte er vor allem im Hinblick auf die Entwicklung des Zweckverbands Entwicklungsgebiet Flugplatz (ZEF) und dessen Haushalt erläutert bekommen. Ein Teil des Flugplatzes Zweibrücken liegt auf Althornbacher Gemarkung. Deshalb gehört Althornbach zum Zweckverband. sf