| 00:00 Uhr

Blutspende im Bus – DRK-Mobil hofft in Altheim auf gute Resonanz

Altheim. Am kommenden Montag hofft das Blutspende-Mobil des DRK vorm Altheimer Pfarrheim auf zahlreiche Spender. Denn für viele Kranke und Verletzte sind diese Spenden überlebenswichtig.

Eine Blutspende hilft gleich zweifach: Nicht nur den Mitmenschen, sondern auch der eigenen Gesundheit. Das Blut wird untersucht. Blutdruck- und Hb-Wert erfährt man gleich vor Ort. Und es regeneriert sich durch die Spende schneller. Wer zum ersten Mal spendet, darf dies bis zum 69. Geburtstag tun. Wiederholungsspender dürfen bis zum 72. Lebensjahr spenden. Danach entscheidet der Spender nach ärztlicher Rücksprache, ob er spenden kann.

Vor der Spende sollte genügend getrunken werden. Außerdem sind der Personalausweis oder der Spenderpass sind mitzubringen. Das Team der Blutspendezentrale Bad Kreuznach umsorgt die Spender während der Blutspende im Bus. Anschließend bewirten die Mitglieder des Ortsvereins die Spender im Heim.

Am Montag, 3. Februar, von 17.30 bis 20 Uhr steht das Blutspende-Mobil des DRK-Altheim/Neualtheim vorm Pfarrheim, links neben der Kirche, in der Hornbacherstraße 1.