| 20:11 Uhr

Hoffen auf die Weiderindtage von 5. bis 19. Juni
Keine Lammwochen des Biosphärenreservats

Pfälzerwald. (red) Die kulinarischen Lammwochen, zu denen das Biosphärenreservat Pfälzerwald gemeinsam mit den teilnehmenden Partner-Restaurants vom 3. bis 17. April einladen wollte, finden dieses Jahr nicht statt.

Die kulinarischen Lammwochen sind Teil der Pfälzerwald-Lamminitiative, mit der das Biosphärenreservat durch verschiedene Aktionen Schäfereibetriebe unterstützen will. Schäferinnen und Schäfer sind wichtige Partner beim Naturschutz und beim Erhalt der Kulturlandschaft des Biosphärenreservats. Die Offenlandbereiche im Pfälzerwald sind besonders artenreiche Biotope, in denen viele teilweise stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten eine Heimat haben.

Eine umweltschonende Aufzucht von Lämmern auf kräuterreichen Wiesen im Pfälzerwald sowie kurze Transportwege und eine Schlachtung, die das Wohl der Tiere im Blick behält, garantieren ein Fleisch von besonderer Qualität und Frische, das sich zudem durch eine günstige Kohlendioxid-Bilanz auszeichnet.

Direktvermarkter von Lammfleisch, Ziegen- und Schafprodukten finden sich im Flyer zur Initiative unter www.pfaelzerwald.de/lamminitiative. Wer sich dafür interessiert, hochwertige Produkte aus der Region zu erwerben, kann die genannten Anbieter kontaktieren. Natürlich sind auch hier die Einhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen zur Vermeidung von sozialen Kontakten zu beachten, um der Ausbreitung des Corona Virus entgegenzuwirken.



Die nächsten kulinarischen Aktionswochen, die das Biosphärenreservat gemeinsam mit seinen gastronomischen Partnerbetrieben durchführen möchte, wären die Weiderindtage von Freitag 5. bis Freitag, 19. Juni. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald informiert dann rechtzeitig darüber, ob diese in der gewohnten Form stattfinden können.