| 00:14 Uhr

Kreisverwaltung
Bescheide über Abfallgebühren sind unterwegs

Südwestpfalz. Die Kreisverwaltung Südwestpfalz verschickt in diesen Tagen die Bescheide für die Abfallentsorgungsgebühren. Diese umfassen die Endabrechnung für das Jahr 2017 sowie die Vorausleistung für das Jahr 2018 für die jeweiligen Grundstückseigentümer beziehungsweise Hausverwaltungen.

Die Kreisverwaltung Südwestpfalz verschickt in diesen Tagen die Bescheide für die Abfallentsorgungsgebühren. Diese umfassen die Endabrechnung für das Jahr 2017 sowie die Vorausleistung für das Jahr 2018 für die jeweiligen Grundstückseigentümer beziehungsweise Hausverwaltungen.

Weitere Informationen und die zugehörige Gebührenübersicht findet man auf der Internet-Homepage des Landkreises Südwestpfalz unter www.lksuedwestpfalz.de/abfallwirtschaft. Aus dem zugeschickten Bescheid sind unter anderem der Name des veranlagten Haushaltes beziehungsweise Gewerbebetriebes, das zugeteilte Behältervolumen in Liter, die Behälternummer sowie die zu zahlende Gebühr ersichtlich, wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt.

Anhand dieser Daten könne der Empfänger des Bescheids die Angaben überprüfen.



Änderungen, die sich durch Wegzüge, Zuzüge, Geburten, Sterbefälle, Gewerbean- oder Gewerbeabmeldungen erst im Laufe des Januars ereignet haben, sind auf den jetzt erfassten Jahresbescheiden noch nicht berücksichtigt. Diese Daten werden erst im Februar mit der monatlichen Aktualisierung der Bescheide bearbeitet und geändert.

Vor allem in den ersten Tagen nach Versand der Gebührenbescheide sind die Telefone der zuständigen Sachbearbeiterinnen erfahrungsgemäß sehr stark beansprucht. Es kann dann nicht immer gewährleistet werden, direkt Kontakt mit ihnen herzustellen, warnt die Kreisverwaltung in ihrer Pressemitteilung. Die Kreisverwaltung bittet deshalb um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommt. In solchen Fällen empfiehlt sie, die ersten Tage abzuwarten, später erneut Kontakt aufzunehmen oder mögliche Änderungen schriftlich per Post, Fax oder E-Mail mitzuteilen.

Sepa-Lastschriftmandate und Eigentümerwechsel sind ohnehin schriftlich mitzuteilen und können telefonisch nicht entgegengenommen werden. Die Kontaktdaten und Ansprechpartner finden die Empfänger auf dem Gebührenbescheid.

www.lksuedwestpfalz.de/abfallwirtschaft