| 22:19 Uhr

Beim SV 64 Zweibrücken auf Freiersfüßen wandeln

 Thomas Zellmer, der im vergangenen Jahr mit Friesenheim in die Zweite Bundesliga aufgestiegen ist, wechselt nach seinem Intermezzo beim TV Hochdorf zum SV 64. Foto: Verein
Thomas Zellmer, der im vergangenen Jahr mit Friesenheim in die Zweite Bundesliga aufgestiegen ist, wechselt nach seinem Intermezzo beim TV Hochdorf zum SV 64. Foto: Verein
Zweibrücken. Das Schlusslicht der Handball-RPS-Oberliga, SV 64 Zweibrücken, hat sich verstärkt. Der letztjährige Zweitligaspieler Thomas Zellmer, der in der laufenden Saison beim Drittligisten TV Hochdorf unter Vertrag stand, geht ab sofort für die Zweibrücker auf Torejagd. Mit 16 Toren in fünf Spielen gehörte er zu den Leistungsträgern beim Tabellenfünften

Zweibrücken. Das Schlusslicht der Handball-RPS-Oberliga, SV 64 Zweibrücken, hat sich verstärkt. Der letztjährige Zweitligaspieler Thomas Zellmer, der in der laufenden Saison beim Drittligisten TV Hochdorf unter Vertrag stand, geht ab sofort für die Zweibrücker auf Torejagd. Mit 16 Toren in fünf Spielen gehörte er zu den Leistungsträgern beim Tabellenfünften. Die glücklichen Umstände liegen auf der Hand. Der Linkshänder wechselt beruflich von Ludwigshafen nach Pirmasens, um künftig seiner Lebensgefährtin Nadine Spuhler, die vor der Saison von der TSG Friesenheim zu den SV-Handballerinnen zurückgekehrt ist, näher zu sein. Beide wohnen künftig in Kirkel. Um den zeitlichen Trainingsaufwand zu minimieren, bat der Rechtsaußen den TVH, den Zweijahresvertrag vorzeitig aufzulösen. "Thomas verstärkt uns auf der rechten Angriffsseite ungemein, nachdem wir mit Thorsten Bas auf dieser Position sehr viel Qualität verloren haben", kommentierte SV-Trainer Stefan Bullacher den Wechsel. "In unserer Situation erhoffen wir uns von ihm auch einen positiven Impuls." Der 23-jährige Thomas Zellmer hat bereits eine beeindruckende Handballer-Karriere hinter sich. Bereits als Jugendlicher wechselte er von seinem Heimatverein TG Osthofen aufs Magdeburger Sportinternat und wurde mit der A-Jugend des SC Magdeburg 2006 Deutscher Meister.Auch Nachwuchstrainer Kontakt zu den 64ern besteht seit 2006, als die A-Jugend mit Trainer Stefan Bullacher am Balaton-Cup in Ungarn teilnahm und im Halbfinale auf Magdeburg traf. Thomas Zellmer wird sich bei den 64ern als Jugendtrainer engagieren. "Wir sind ständig auf der Suche, um gute Nachwuchstrainer zu finden",meint der stellvertretende Vorsitzende des SV 64, Ralf Müller, dazu. Zellmer selbst freut sich auf die neue Aufgabe. "Wir haben eine junge Truppe, die unglücklich gestartet ist. Ich möchte mithelfen, damit wir schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller wieder rauskommen." Ob er bereits am Wochenende gegen die HSG Eckbachtal zum Einsatz kommt, ist noch ungewiss, erklärte SV-Abteilungsleiter Christian Gauf. cg/wk