| 21:21 Uhr

Bauern- und Winzerverband: Ernteausfälle drohen

Mainz. Trockene Felder, Sonne satt und weit und breit kein Regen: Das frühsommerliche Wetter könnte nach Einschätzung des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd zu Ernteeinbußen führen, wenn sich nicht bald etwas ändert. "Es kann ruhig warm sein, aber die fehlenden Niederschläge sind das Problem", sagte Sprecherin Andrea Adams am Donnerstag in Mainz

Mainz. Trockene Felder, Sonne satt und weit und breit kein Regen: Das frühsommerliche Wetter könnte nach Einschätzung des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd zu Ernteeinbußen führen, wenn sich nicht bald etwas ändert. "Es kann ruhig warm sein, aber die fehlenden Niederschläge sind das Problem", sagte Sprecherin Andrea Adams am Donnerstag in Mainz. Es sei einfach zu trocken. Zwar könne die Natur relativ viel ausgleichen, doch schon der März sei viel zu trocken gewesen. "Wir wünschen uns einen Landregen", sagte Adams."Gemüse wird schon beregnet", erzählte die Expertin. Auch der derzeit geerntete Salat habe schon künstlich bewässert werden müssen. Für den Bauern stiegen deshalb auf jeden Fall die Kosten. Ob mit höheren Gemüse- und Obstpreisen zu rechnen sei, könne man aber noch nicht sagen. "Das hängt immer von Angebot und Nachfrage ab."

Bei gleichbleibenden Bedingungen komme es mit Sicherheit zu Ernteverlusten bei Getreide und Rüben - auch wenn erst im Sommer geerntet werde. "Reben haben lange Wurzeln, die halten etwas länger", erklärte die Sprecherin. dpa