| 22:34 Uhr

Bach-Archiv erforscht soziale Netzwerke der Thomaner

Leipzig. Das 800-jährige Jubiläum der Thomana im kommenden Jahr ist für das Bach-Archiv Leipzig Anlass für einer intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte des Leipziger Thomaskantorats

Leipzig. Das 800-jährige Jubiläum der Thomana im kommenden Jahr ist für das Bach-Archiv Leipzig Anlass für einer intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte des Leipziger Thomaskantorats. So beschäftigt sich das Forschungsprojekt "Expedition Bach" mit dem Schulalltag, den Biografien und sozialen Netzwerken der Thomasschüler, die von 1723 bis 1750 direkten Kontakt zum Thomaskantor Johann Sebastian Bach gehabt haben, wie der Direktor des Bach-Archivs Leipzig, Christoph Wolff, sagte."Die Absolventen dieser elitären Schule haben durch ihre Karrieren als Musiker, Mediziner, Juristen, Theologen und Diplomaten zur Verbreitung des Namens Bachs und seiner Musik beigetragen", erklärte Wolff. Die Forschungsergebnisse werden nach seinen Angaben vom 15. März bis 22. Juli 2012 in der Sonderausstellung "Netzwerk Thomanerchor" im Bachmuseum gezeigt. Eine zweibändige Publikation des Bach-Archivs soll darüber hinaus die Geschichte des Thomaskantorats von seinen Anfängen im Mittelalter bis etwa 1800 dokumentieren. Der Doppelband soll bis zum Jahr 2013 fertig sein. dapd