| 23:11 Uhr

Ausstellung zeigt mehr als 500 Ostereier aus Edelsteinen

 Mehr als 500 Eier zeigt das Deutsche Edelsteinmuseum. Foto: Deutsches Edelsteinmuseum/dpa
Mehr als 500 Eier zeigt das Deutsche Edelsteinmuseum. Foto: Deutsches Edelsteinmuseum/dpa FOTO: Deutsches Edelsteinmuseum/dpa
Idar-Oberstein. Ei, Ei, Ei: Mehr als 500 Eier aus edelen Steinen zeigt das Deutsche Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein in einer Sonderausstellung. Ob aus Achat, Rubin oder Saphir: Sie wurden alle in Idar-Oberstein im Kreis Birkenfeld gefertigt, sagte Museumsleiterin Anette Fuhr. Agentur

Die kostbaren und farbenprächtigen Eier stammen aus der privaten Sammlung von Claude Pélisson und sind bis zum 5. Juni zu bestaunen. Die Sonderschau "Eggs-travagant, Ostereier aus Edelsteinen" wurde am Freitagabend eröffnet werden. Luxus-Ostereier aus kostbaren Materialien kamen im 18. Jahrhundert an den europäischen Höfen in Mode. In den Werkstätten des russischen Juweliers Peter Carl Fabergé beispielsweise entstand bis 1917 jedes Jahr ein prunkvolles Osterei für die Zarenfamilie. Pélisson erwarb 1995 sein erstes Edelstein-Ei. Dem ersten Kauf folgten viele weitere, er gab sie bei einem Schleifer in Idar-Oberstein in Auftrag. Heute umfasse seine Sammlung 1111 Edelstein-Eier, sagte Fuhr.