| 22:11 Uhr

Auf den Spuren der Römer

Contwig. Am Samstag, 18. April, treffen sich die Wanderer des Pfälzerwald-Vereins Contwig, aber auch alle Interessierten, die Lust auf eine Tour haben - die Veranstaltung ist als Jedermannwanderung ausgeschrieben - um neun Uhr am Eingang Kulturpark in Reinheim. Ausreichend Busse aus allen Richtungen stehen bereit Von Merkur-Mitarbeiter Peter Fromann

Contwig. Am Samstag, 18. April, treffen sich die Wanderer des Pfälzerwald-Vereins Contwig, aber auch alle Interessierten, die Lust auf eine Tour haben - die Veranstaltung ist als Jedermannwanderung ausgeschrieben - um neun Uhr am Eingang Kulturpark in Reinheim. Ausreichend Busse aus allen Richtungen stehen bereit. "Eine kostenlose Besichtigung der Parkanlagen ohne Museen ist ebenfalls möglich", betont der Vorsitzender Walter Kennel. An diesem Tag begeben sich die Wanderer auf die Spuren der Römer. Nach der zirka zweistündigen Besichtigung geht es zurück Richtung Blieskastel, je nach Lust und Laune können drei Kilometer, acht Kilometer oder 20 Kilometer gewandert werden. Müllsammeln vor OsternErst am Ostermontag war der PWV Contwig mit 37 Erwachsenen und neun Kindern unterwegs. Nach der Wanderung gab es in der vereinseigenen Hütte ein Osteressen, ebenso eine Tombola und ein Ostereiersammeln für die Kinder. Beatrice und Helena waren mit Eifer bei der Suche, zogen den Osterhasen gleich mal das goldene Papierfell über die Ohren und bissen den Hasen die Ohren ab. "Hmm, das schmeckt", lautete ihr kurzer Kommentar.Rechtzeitig zum Osterfest hatte der Verein vor ein paar Tagen eine große Müllsammel-Aktion veranstaltet. Insgesamt kamen 500 Kilo Müll zusammen - von neuen Drainagerohren bis hin zu alten Autoreifen und jede Menge Abfall war alles dabei. Der wurde am Parkplatz Schwimmbad deponiert und dann abtransportiert. Beteiligt an der dreistündigen Aktion waren sieben Kinder und 13 Erwachsene. Jeden Monat finden übrigens beim PWV Contwig Wanderungen statt. An Pfingsten nach BitschAm Pfingstmontag, 1. Juni, brechen die Aktiven zum Beispiel gemeinsam mit der befreundeten Ortsgruppe Oggersheim zu einer Rundwanderung im Bitscher Land auf. Der Simserhof, eine der größten Artilleriefestungen der Maginotlinie, kann besichtigt werden."Wer wandert, hat mehr vom Leben", sind sich die Mitglieder der PWV Contwig einig. Weitere Infos bei Walter Kennel, Telefon (0 63 32) 51 67.