| 23:09 Uhr

Alzey bereitet sich auf Landesfest vor

Alzey wird für den Rheinland-Pfalz-Tag vom 3. bis 5. Juni herausgeputzt. Hier wartet der städtische Mitarbeiter Thorsten Kauff die Beleuchtung des Roßmarktbrunnens. Foto: Andreas Arnold/dpa
Alzey wird für den Rheinland-Pfalz-Tag vom 3. bis 5. Juni herausgeputzt. Hier wartet der städtische Mitarbeiter Thorsten Kauff die Beleuchtung des Roßmarktbrunnens. Foto: Andreas Arnold/dpa FOTO: Andreas Arnold/dpa
Alzey. Die selbsternannte „heimliche Hauptstadt Rheinhessens“ Alzey ist Gastgeber des Rheinland-Pfalz-Tages Anfang Juni. Vom Bund der Steuerzahler wird die Veranstaltung wegen der Kosten kritisiert. Kaiserslautern machte 2015 einen Rückzieher. dpa-MitarbeiterinJenny Stern

Unter dem Motto "200 Jahre Rheinhessen" feiert die Stadt Alzey Anfang Juni den Rheinland-Pfalz-Tag. Wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD ) am gestrigen Donnerstag mitteilte, sei das Landesfest ein Höhepunkt der Feierlichkeiten in diesem Jahr. Alzey , das sich als "heimliche Hauptstadt Rheinhessens" sieht, erwartet nach eigenen Angaben bis zu 300 000 Besucher. Vom 3. bis 5. Juni sollen in der historischen Innenstadt zehn Bühnen und etwa 250 Stände aufgebaut werden. Außer einem Festumzug gebe es Sportangebote, Livemusik, Ausstellungen und - gemäß der rheinhessischen Lebensart - ein Weindorf. Der Ex-Frontmann der Band Reamonn, Rea Garvey, und die Berliner Reggae-Band Culcha Candela sollen die Bühne rocken. Busse und etwa 130 zusätzliche Züge bringen die Gäste auch spät in der Nacht wieder nach Hause.

Der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz moniert die Veranstaltung wegen der Kosten . "Der Rheinland-Pfalz-Tag ist zum Glück nicht so teuer und ausgeartet wie etwa der Hessentag. Dennoch sehen wir ihn kritisch", sagte Geschäftsführer René Quante. Die Feier diene lediglich der Selbstbeweihräucherung. "Ein richtiger Grund zum Feiern wäre es, wenn Rheinland-Pfalz und Alzey schuldenfrei wären", sagte Quante.

Im vergangenen Jahr hatte Kaiserslautern den Rheinland-Pfalz-Tag abgesagt, weil der westpfälzischen Stadt die Kosten zu hoch waren - das nahe gelegene Ramstein-Miesenbach sprang als Veranstaltungsort ein. Mehr als 210 000 Besucher kamen an drei Tagen in den Ortsteil Ramstein.

Laut den Veranstaltern rechnet Alzey für das Fest in diesem Jahr mit einem Budget im sechsstelligen Bereich. Genaue Zahlen gebe es aber noch nicht, wie eine Sprecherin sagte. Die Landesregierung beteilige sich mit 124 900 Euro.