| 23:16 Uhr

Aktion gegen Rockergruppe Banditos: Wohnungen durchsucht

Mainz. Schlag gegen die Rockerorganisation "Bandidos" über Ländergrenzen hinweg: Die Polizei hat bei einer Razzia gegen die berüchtigte Gruppe im Norden von Rheinland-Pfalz zahlreiche Wohnungen durchsucht

Mainz. Schlag gegen die Rockerorganisation "Bandidos" über Ländergrenzen hinweg: Die Polizei hat bei einer Razzia gegen die berüchtigte Gruppe im Norden von Rheinland-Pfalz zahlreiche Wohnungen durchsucht. Die Beamten hätten in Koblenz, Neuwied und Orten im Rhein-Lahn-Kreis sowie dem Kreis Mayen-Koblenz die Wohnungen von Mitgliedern des "Bandidos MC Chapter Aachen" und Unterstützern unter die Lupe genommen, berichtete das Innenministerium Nordrhein-Westfalen gestern in Düsseldorf. Insgesamt waren bei der Aktion über 600 Polizeibeamte in NRW und Rheinland-Pfalz im Einsatz.NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) verbot die Gruppierung in Aachen und fünf ihrer Unterstützerclubs. Rockergruppe habe ihre kriminelle Vormachtstellung ausbauen wollen.

Bei der Razzia stellten die Beamten nach Angaben des NRW-Innenministeriums Schusswaffen, Stichwaffen - darunter eine Machete - sowie Datenträger und Bargeld sicher. Auch Westen mit dem Vereinsemblem, Plakate und Werbematerial wurden beschlagnahmt. Das Inventar des Clubheims in Alsdorf bei Aachen ließ die Polizei komplett leerräumen.

Die vier großen Rockerclubs Hells Angels, Bandidos, Outlaws und Gremium MC haben nach früheren Angaben des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz (SPD) auch in Rheinland-Pfalz Außenstellen. Sie schotteten sich nach außen ab und folgten einem eigenen Werte- und Normensystem. Die Orte und die Mitglieder der relevanten Gruppen sind der Polizei laut Minister Lewentz weitestgehend bekannt. dpa