| 22:03 Uhr

Änderungen beim AST-Fahrplan

Südwestpfalz. (red) Die Kreisverwaltung Südwestpfalz weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass aufgrund einer Fahrplanänderung zum Fahrplanwechsel diese Woche auf der Regionalbahnlinie R 68 Saarbrücken - Pirmasens der Fahrplan des Anruf-Sammel-Taxi-Verkehrs (sogenannter "AST-Verkehr") auf der Linie 2590 (Zweibrücken - Contwig - Stambach - Falkenbusch - Dellfeld - Rieschweiler-Mühlbach - Höhmühlbach) hinsichtlich der "Nachtschwärmerverkehre" am Wochenende angepasst wird.

(red) Die Kreisverwaltung Südwestpfalz weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass aufgrund einer Fahrplanänderung zum Fahrplanwechsel diese Woche auf der Regionalbahnlinie R 68 Saarbrücken - Pirmasens der Fahrplan des Anruf-Sammel-Taxi-Verkehrs (sogenannter "AST-Verkehr") auf der Linie 2590 (Zweibrücken - Contwig - Stambach - Falkenbusch - Dellfeld - Rieschweiler-Mühlbach - Höhmühlbach) hinsichtlich der "Nachtschwärmerverkehre" am Wochenende angepasst wird.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 können Fahrgäste der Regionalbahn R 68 nicht mehr wie gewohnt freitags und samstags mit dem letzten Zug um 0.45 Uhr von Saarbrücken über Zweibrücken nach Pirmasens fahren, denn dieser Zug endet seither um 1.28 Uhr in Zweibrücken. Eine Weiterfahrt in die an der Schienenstrecke liegenden Gemeinden Contwig, Stambach, Falkenbusch, Dellfeld, Rieschweiler-Mühlbach, Höhmühlbach und Thaleischweiler-Fröschen ist nicht mehr möglich.

Im Rahmen der "Nachtschwärmerverkehre" des Landkreises am Wochenende (Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag) werden daher auf der AST-Linie 2590 die Freitags- und Samstagsfahrten (Spätfahrten) von bisher 2.00 Uhr auf 1.30 Uhr vorverlegt (Abfahrt in Zweibrücken), um einen Umstieg von der genannten Regionalbahn in Zweibrücken zu ermöglichen und dabei die Wartezeit für die Fahrgäste zu dieser späten Stunde so kurz wie möglich zu halten, teilt die Kreisverwaltung mit.



Zudem wird die AST-Linie 2590 um die Ortsgemeinde Thaleischweiler-Fröschen erweitert. "Hiermit wird auch den Nachtschwärmern dieses Ortes eine Nutzung der Fahrten eingeräumt", so die Kreisverwaltung weiter.

Weitere Informationen zu den Anruf-Sammel-Taxi-Verkehren im Landkreis, den Tarifen sowie Bus- und Zugverbindungen gibt es bei der Kreisverwaltung unter Tel. (0 63 31) 80 92 43.