| 22:23 Uhr

35. Filmfestival "Lucas" zeigt 47 Produktionen aus 23 Ländern

Frankfurt/Main. Das 35. Internationale Kinderfilmfestival "Lucas" in Frankfurt am Main zeigt vom 2. bis 9. September 47 Filme aus 23 Ländern. Unter den 370 eingereichten Titeln sei auch erstmals eine Produktion aus Israel, teilte das Deutsche Filminstitut gestern mit. Länderschwerpunkt in diesem Jahr sei Schweden

Frankfurt/Main. Das 35. Internationale Kinderfilmfestival "Lucas" in Frankfurt am Main zeigt vom 2. bis 9. September 47 Filme aus 23 Ländern. Unter den 370 eingereichten Titeln sei auch erstmals eine Produktion aus Israel, teilte das Deutsche Filminstitut gestern mit. Länderschwerpunkt in diesem Jahr sei Schweden. Drei Titel würden als Weltpremiere gezeigt, darunter die deutsche Literaturverfilmung "Die Abenteuer des Huck Finn" von Hermine Huntgeburth, eine Fortsetzung von "Tom Sawyer", der hier 2011 uraufgeführt wurde.Das Festival bietet den Angaben zufolge einen breiten Einblick in die unterschiedlichen Lebenswelten von Kindern und in verschiedene Erzählweisen von Regisseuren. Die Filme werden im Originalton gezeigt und im Kinosaal live übersetzt. Eine Jury aus Kindern und Erwachsenen vergibt den mit 7500 Euro dotierten Preis um den besten Langfilm sowie die jeweils mit 3000 Euro dotierten Preise für den besten Kurzfilm und den besten animierten Film. Außerdem werden der Preis der Europäischen Kinderfilm-Vereinigung und der "Lucas"-Publikumspreis vergeben. Erstmals verleiht das Festival einen Jugendfilmpreis.

Das "Lucas"-Kinderfilmfestival wurde im Jahre 1974 ins Leben gerufen und fand zunächst alle zwei Jahre statt. Gefördert wird es unter anderem vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. epd