| 20:17 Uhr

30 000 Mal klickte es auf der Rosengarten-Seite

Zweibrücken. "Der neue Internetauftritt des Rosengartens hat sich bewährt", sagt der Vorstand des Umwelt- und Servicebetriebs, Werner Boßlet. Vor einem Jahr präsentierte der UBZ eine neue, eigenständige Seite für den Rosengarten im World Wide Web. Bis dahin war der Rosengarten im Netz über die Internetseite der Stadt erreichbar

Zweibrücken. "Der neue Internetauftritt des Rosengartens hat sich bewährt", sagt der Vorstand des Umwelt- und Servicebetriebs, Werner Boßlet. Vor einem Jahr präsentierte der UBZ eine neue, eigenständige Seite für den Rosengarten im World Wide Web. Bis dahin war der Rosengarten im Netz über die Internetseite der Stadt erreichbar. "So ein Objekt wie der Rosengarten braucht eine eigene Internetpräsenz", begründet Boßlet die Entscheidung. Studenten der Fachhochschule haben den deutlich ausgebauten Auftritt gestaltet. "So haben wir und die Studenten gewonnen", sagt Boßlet. Die Studenten können sehen, was aus ihrer Arbeit wurde und wie es angenommen wird. Nach Angaben von Franz Abraham, Abteilungsleiter beim UBZ, gab es in dem einen Jahr fast genau 30 000 Zugriffe auf die Internetseite. Wobei nach der Schließung des Rosengartens im November bis ins Frühjahr die Seite selten angeklickt wurde, stieg die Zahl dann stetig an. Am Rosentag-Sonntag, 17. Juni, waren es allein 600 Klicks.Eine mögliche Installation einer Live-Webkamera wurde weiter zurückgestellt. "Das ist technisch problematisch", sagt Boßlet. Dazu könnten über die Kamera nur Pflanzen gezeigt werden.

Neben dem Internetauftritt verstärkte der UBZ, der im April 2011 den Rosengarten von der Stadt übernommen hat, in diesem Jahr auch andere Werbemaßnahmen. So gibt es im Rosengarten auch neue Artikel wie Tassen, Shoppingtaschen oder Schlüsselanhängern mit Rosengarten- und Zweibrückermotiven. Der UBZ ist dabei, Postkarten für den Rosengarten zu produzieren. Abraham weist darauf hin, dass es weiter Personen gibt, die sich mit Prospekten über den Rosengarten informieren. "Da mussten wir nachdrucken."sf