| 22:20 Uhr

22 Stunden mit defektem Sattelzug auf der Autobahn

Elversberg. Die Polizei hat gestern auf der A 8 bei Elversberg einen bulgarischen Lkw-Fahrer gestoppt, der seit 22 Stunden ohne Pause mit einem defekten Sattelschlepper unterwegs war. Der Laster war von Griechenland auf dem Weg nach England. Um Pausen vorzutäuschen, war laut Polizei der Fahrtenschreiber manipuliert worden

Elversberg. Die Polizei hat gestern auf der A 8 bei Elversberg einen bulgarischen Lkw-Fahrer gestoppt, der seit 22 Stunden ohne Pause mit einem defekten Sattelschlepper unterwegs war. Der Laster war von Griechenland auf dem Weg nach England. Um Pausen vorzutäuschen, war laut Polizei der Fahrtenschreiber manipuliert worden. Außerdem sei der Geschwindigkeitsbegrenzer deaktiviert worden, um höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. An dem Bremsscheiben hätten sich "materialdurchdringende, hitzebedingte Risse" gebildet. Darüber hinaus sei die Ladung schlecht gesichert worden: Der Sattelzug habe Plastikschläuche geladen gehabt, die über die seitliche Fahrzeugbegrenzung auf beiden Seiten etwa 30 Zentimeter hinausragten. Gegen ihn sei ein Strafverfahren wegen Verfälschung technischer Aufzeichnungen eingeleitet worden. red