| 00:00 Uhr

180 Kommunen laden zum Tag des offenen Denkmals ein

Mainz/Bonn. Zum Tag des offenen Denkmals wollen in diesem Jahr insgesamt 180 Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz die Türen zu historischen Gebäuden und Orten öffnen. Am kommenden Sonntag, 14. September, können Besucher so rund 370 Bauwerke besichtigen, die sonst nicht oder nur teilweise öffentlich zugänglich sind. Agentur

Zu den Höhepunkten zählen die evangelische Kirche in Offenheim im Landkreis Alzey-Worms, das Pumpwerk in Guntersblum im Kreis Mainz-Bingen sowie die Alte Propstei in Kruft im Landkreis Mayen-Koblenz, wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Veranstalter in Bonn mitteilte.

Den Tag des offenen Denkmals gibt es in Deutschland seit 1993. Er verzeichnet jährlich rund vier Millionen Besucher. Das Motto in diesem Jahr lautet "Farbe". "Farbe ist eines der prägenden Gestaltungsmerkmale unserer Umgebung, unserer Architektur - und das schon seit Jahrtausenden", begründete der Geschäftsführer der Stiftung, Wolfgang Illert, die Entscheidung bei der diesjährigen Mottowahl.

tag-des-offenen-denkmals.de/

programm