| 22:13 Uhr

18-Jähriger sorgt mit blutigen Messern für Polizeieinsatz

Mayen. Ein Wichtigtuer mit blutigem Messer ist in Mayen unterwegs gewesen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte sie einen Hinweis auf eine Auseinandersetzung bekommen, bei der jemand möglicherweise mit einem Messer schwer verletzt worden sei

Mayen. Ein Wichtigtuer mit blutigem Messer ist in Mayen unterwegs gewesen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte sie einen Hinweis auf eine Auseinandersetzung bekommen, bei der jemand möglicherweise mit einem Messer schwer verletzt worden sei. Die "Ermittlungen führten zu einem 18-Jährigen aus Mayen als mutmaßlichen Täter, der überdies ein blutiges Messer mit sich führte", hieß es im Polizeibericht. Der Mann wurde festgenommen. Allerdings konnte trotz umfangreicher Suche samt Diensthunden und Polizeihubschrauber kein Opfer gefunden werden. Später wurde klar, dass der mutmaßliche Messerstecher alles erfunden hatte, um seinen Freunden zu imponieren. Diese hatten die Polizei eingeschaltet. Der junge Mann muss jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens rechnen sowie mit einer Rechnung für die Kosten des umfangreichen Einsatzes. dpa