Entscheidung des Kartellamtes

Waldbesitzer müssen künftig Holzvermarktung bezahlen

Südwestpfalz. (mfu) Das Kartellamt hat die Vermarktung des Holzes aus kommunalen Wäldern durch die Bundesländer über die Forstverwaltungen untersagt, wie es bisher gehandhabt wurde. Auch in Rheinland-Pfalz darf die Vermarktung des geschlagenen Holzes ab Beginn des nächsten Jahres nicht mehr durch eine zentrale Stelle des Landes erfolgen, sondern muss in eigener Regie der gemeindlichen Forstbetriebe erfolgen. Von Markus Fuhsermehr