| 22:40 Uhr

50-Jähriger in Untersuchungshaft
Mann verletzt Gattin mit Messer: Lebensgefahr

Trier. Ein Mann hat in einer Asylbewerberunterkunft in Trier seine Ehefrau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Der 50-Jährige aus Afghanistan sei in Untersuchungshaft genommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft gestern mit.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte das Paar seit mehreren Wochen in Streit gelebt. Die Frau soll sich nach Auffassung ihres Mannes zu freizügig verhalten und Kontakt mit einem anderen Mann gehabt haben. In der Nacht zum Sonntag eskalierte der Streit, mit einem Messer soll er ihr zwölf Mal in den Oberkörper gestochen haben. Dann informierte der mutmaßliche Täter den Hauswart, dieser alarmierte die Polizei. Die 33-jährige Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Gegen ihren Mann wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.