| 22:54 Uhr

A 61 bei Boppard dreieinhalb Stunden gesperrt
Lkw rast ungebremst in Stauende: Fünf Menschen werden verletzt

Emmelshausen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 61 im Hunsrück sind fünf Menschen verletzt worden. Einige von ihnen wurden gestern nach Polizeiangaben mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht. Die A 61 war ab der Anschlussstelle Boppard in Fahrtrichtung Norden für etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt. Zu dem Unfall in der Mittagszeit kam es, weil der 27 Jahre alte Fahrer eines Lkw nahezu ungebremst in einen Kleintransporter am Ende eines Staus fuhr. Dieses Montagefahrzeug mit drei Männern wurde mit hoher Wucht auf einen davor stehenden Sattelzug gedrückt, der gegen zwei Personenwagen geschoben wurde. Der eingeklemmte 44 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters wurde lebensgefährlich verletzt. Auch dessen Mitfahrer, beide 27 Jahre alt, erlitten schwere Verletzungen. Der mutmaßliche Unfallverursacher und eine Pkw-Fahrerin wurden leicht verletzt.