| 23:00 Uhr

Wegen Drogenbesitzes
Klingelstreich bei Polizei endet mit Strafanzeige

Trier. Ein Klingelstreich ausgerechnet bei der Polizei hat für einen betrunkenen Mann mit einer Strafanzeige geendet. Polizisten hätten den flüchtenden 22-Jährigen und dessen Kumpel eingeholt und festgehalten, dabei sei ihnen Marihuanageruch aufgefallen.

In seinem Rucksack fanden die Beamten dann tatsächlich Marihuana. Nun müssen sich die Scherzbolde wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes verantworten. Hätten sie woanders als bei der Bundespolizei geklingelt, wäre das wohl nicht passiert.