| 20:41 Uhr

Weihnachtsmarkt in Kirkel
Neben Glühwein gab’s auch Paella

Die Weinfreunde aus Kirkel servierten ihren Standbesuchern beim Kirkeler Weihnachtsmarkt gute Laune, heißen Glühwein und leckere Paella.
Die Weinfreunde aus Kirkel servierten ihren Standbesuchern beim Kirkeler Weihnachtsmarkt gute Laune, heißen Glühwein und leckere Paella. FOTO: Thorsten Wolf
Kirkel-Neuhäusel. In der Eisenbahnstraße in Kirkel-Neuhäusel konnten Besucher beim Weihnachtsmarkt viel entdecken. Von Thorsten Wolf

Auch in Kirkel-Neuhäusel weiß man die Adventszeit zu feiern. Am Wochenende lockte zum nunmehr vierten Mal seit 2015 der „neue“ Weihnachtsmarkt in die Eisenbahnstraße. Und eines wurde vor allem am Samstag deutlich: Die Wiederauferstehung der Veranstaltung kann wohl unter der Rubrik „erfolgreich“ verbucht werden. Zahlreiche Stände boten an den beiden Tagen viel und vor allem Abwechslungsreiches für Gaumen und Kehle, am Samstagabend gab’s Musik mit dem Duo Fellini, am Sonntag war der Nikolaus angekündigt.

Aus Sicht des Ortsrates als offiziellem Veranstalter konnte sich da vor allem auch Ortsvorsteher Patrick Ulrich freuen, bewies die „Weihnachtsfeier“ doch, dass es in Kirkel-Neuhäusel durchaus möglich ist, aus der Bürgerschaft heraus erfolgreich Veranstaltungen zu stemmen. „Es scheint wirklich gut zu laufen. Wir hatten in den vergangenen Jahren auch immer Glück mit dem Wetter. Die Veranstaltung wird gut angenommen, wir bieten ein Programm und, was auch wichtig ist, ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken.“ Nun gut, mit dem Wetter sah‘s am Sonntag phasenweise nicht mehr ganz so gut aus wie am Samstag, doch jenseits von Wetterkarten konnte sich das von Ulrich gelobte Angebot wirklich essen und trinken lassen. Dafür sorgten unter anderem die Burgnarren Kirkel, die Feuerwehr, die Oldtimer-Freunde, der Traktor-Club, das Von-der-Leyen-Gymnasium, die DLRG, ein Stand mit ungarischen Waffeln, Lello Avarello mit Pizza & Pasta, ein Flammkuchenstand und die Weinfreunde Kirkel. Eben die hatten am Wochenende ihre Premiere, über die Theke hinweg gingen Glühwein und Paella.

Doch was bringt Weinfreunde dazu, sich mit einem Stand auf dem Kirkeler Weihnachtsmarkt zu präsentieren? Diese Frage beantwortete Lisa Erbelding: „Die Weinfreunde sind das Ergebnis einer Freundschaft von einem paar Kirkeler Mädels schon aus der Schulzeit. Das hat sich dann im Alter so weiterentwickelt, unsere Partner sind dazugekommen. Und da wir sehr gesellig sind, haben wir öfter mal Weinabende gemacht.“ So wurden aus den Freundinnen aus Schultagen samt Partnern die Weinfreunde Kirkel. Und es reifte der Entschluss, sich im Ort und für den Ort zu engagieren, „um die Gemeinde auch mal von den Jüngeren aus ein bisschen zu unterstützen. Da haben wir uns gedacht, dass der Weihnachtsmarkt mal ein guter erster Schritt wäre, um was zu machen“. Bei der Frage „Was bieten wir zum Essen?“ habe man sich für eine Paella entschieden, „weil das ganz gut zu Wein passt. Aber das ist natürlich sehr aufwendig. Wir haben auch Testessen gemacht, natürlich mit Weinverkostung“, so Erbelding mit einem Augenzwinkern. Dass am Samstagabend trotz der kulinarischen Verlockung aus dem heißen Süden dann doch der Glühwein besser lief, das lag wohl an den nicht ganz Paella üblichen Temperaturen. Mit dem Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt wolle man einfach mal proben, wie so ein Engagement laufe und wie im vielköpfigen Team die Zusammenarbeit klappe. „Und dann werden wir sehen, wo wir uns noch engagieren können.“ Apropos Zusammenarbeit: Die Frage, wie sich denn die Männer im Team sich so anstellten, antwortete Lisa Erbelding mit einem Lachen. „Es geht so, natürlich haben hier die Frauen das Sagen!“