| 19:49 Uhr

Schwerpunkt liegt auf „Flucht und Flüchtlingen“

 Die Martinskirche in Altstadt ist am Pfingstsonntag bis in die Nacht für Besucher geöffnet. Foto: Baus/pm
Die Martinskirche in Altstadt ist am Pfingstsonntag bis in die Nacht für Besucher geöffnet. Foto: Baus/pm FOTO: Baus/pm
Altstadt. Die Federführung liegt beim Förderverein: Bis Mitternacht ist die Altstadter Martinskirche am Pfingstsonntag geöffnet, wenn die „Lange Nacht der Kirchen“ angesagt ist. Dann kann man Kirche neu entdecken. bam

Die protestantische Martinskirche in Altstadt ist einmal mehr mit von der Partie, wenn am kommenden Pfingstsonntag, 15. Mai, zum vierten Mal im Saarland die "Lange Nacht der Kirchen" auf dem Programm steht. Unter der Federführung des Fördervereins wird das Gotteshaus auf dem Galgenberg bis Mitternacht seine Pforten offen halten und Gelegenheit bieten, die Kirche neu zu entdecken.

Musik und Vorträge, Essen und Trinken, Stille und Gebete, aber auch anregende Gespräche und Begegnungen erwarten die Besucher, wobei das aktuelle Thema "Flucht und Flüchtlinge ", den Schwerpunkt bildet. Eröffnet wird der Abend um 20 Uhr. Danach ist dann wie in den Vorjahren die Gitarren- und Singgruppe des Altstadter Turnvereins an der Reihe; das Ensemble wird bekannte "Lieder der Heimat" zu Gehör bringen und lädt die Besucher zum Mitsingen ein. Betrachtungen von Albrecht Bähr, Landespfarrer für Diakonie und Sprecher der Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz über "Pfingsten: Gottes Geist befreit zum Leben für alle und mit allen" folgen um 20.30 Uhr, ehe um 21 Uhr der deutsch-syrische Chor Kirkel auftritt. Es folgt der Lichtbildervortrag "Faszinierendes Syrien - Zeugnisse einer antiken Hochkultur", den Pfarrerin Ingeborg Oberkircher hält. Nach einem weiteren Auftritt des Chores tragen gegen 21.30 Uhr Abiturientinnen Gedichte vor, die sie über Flucht und Vertreibung verfasst haben.

Nach der Pause, in der Crémant und Häppchen kredenzt werden, steht um 22.45 Uhr romantische Musik auf dem Programm - interpretiert von Christoph Jakobi (Orgel) und Jessica Weißenauer (Querflöte). Den Schlusspunkt setzt schließlich ab 23.15 Uhr Hans Miesel. "Gute Nacht, Freunde" hat er sein Repertoire aus Rock-, Pop und Folksongs überschrieben. Der Eintritt zur langen Kirchennacht ist frei, Spenden zur Erhaltung der Martinskirche sind aber sehr willkommen.