| 21:07 Uhr

Öko-Mobil macht Station in den drei Kirkeler Ortsteilen

Kirkel. Am Dienstag, 2. August, macht das Öko-Mobil des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) wieder in den drei Ortsteilen der Gemeinde Kirkel Station, um den in Privathaushalten anfallenden Sondermüll abzuholen. Dabei ist zu beachten, dass pro Anlieferer nicht mehr als ein Zentner problematischer, das heißt gift- und schadstoffhaltiger, Abfall abgegeben werden darf. Um die Identifizierung des Sondermülls zu erleichtern, sollte dieser möglichst in der Original-Umverpackung angeliefert werden. bam

Am Dienstag, 2. August, macht das Öko-Mobil des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) wieder in den drei Ortsteilen der Gemeinde Kirkel Station, um den in Privathaushalten anfallenden Sondermüll abzuholen. Dabei ist zu beachten, dass pro Anlieferer nicht mehr als ein Zentner problematischer, das heißt gift- und schadstoffhaltiger, Abfall abgegeben werden darf. Um die Identifizierung des Sondermülls zu erleichtern, sollte dieser möglichst in der Original-Umverpackung angeliefert werden.

An den folgenden zentralen Örtlichkeiten ist der Entsorgungslaster anzutreffen: Marktplatz Wielandstraße Kirkel-Neuhäusel von 12.30 bis 13.45 Uhr, Theobald-Hock-Platz Limbach zwischen 14.30 bis 15.45 Uhr sowie auf dem Kerweplatz an der Altstadter Feuerwehrwache von 15.50 bis 16.50 Uhr. Unabhängig von der Gewichtsbeschränkung können pro Person außerdem zwei ausrangierte Autobatterien abgegeben werden.