| 20:42 Uhr

Bildungszentrum
Njörn Unaveus heute im Bildungszentrum

Kirkel. Die Arbeitskammer des Saarlandes hat ihr Halbjahresprogramm vorgestellt: Auch im Jahr 2018 wird im Bildungszentrum Kirkel wieder ein spannendes Kulturprogramm angeboten. Neben Konzerten wird es Kabarett und interessante Ausstellungen von regionalen und überregionalen Künstlern geben. Von red

Die Arbeitskammer des Saarlandes hat ihr Halbjahresprogramm vorgestellt: Auch im Jahr 2018 wird im Bildungszentrum Kirkel wieder ein spannendes Kulturprogramm angeboten. Neben Konzerten wird es Kabarett und interessante Ausstellungen von regionalen und überregionalen Künstlern geben.

Los geht’s am heutigen Montag, 5. Februar, um 19 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellung „Landschaften“ des Künstlers Njörn Unaveus, der sich mit der Encaustic-Malerei beschäftigt. Das Wort „Enaustic“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „einbrennen“ oder „mit Feuer erwärmen“ und beschreibt eine Maltechnik, bei der buntes Wachs durch glühendes Eisen erhitzt und dauerhaft auf einem Malgrund wie beispielsweise Gips, Leinwand oder Holz aufgebracht wird. Die Laudatio hält Simone Holt, Kulturvermittlerin und Kuratorin. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von VIB-Lounge: Karin König und Johannes Berrar spielen Jazzstandards und jazzige Popsongs – arrangiert für Gitarre und Vibraphon, schnörkellos und unplugged.

Am Dienstag, 20. Februar, stehen dann die Singer/Songwriter Moe & Joschka Brings aus Bielefeld mit ihrem Programm „Sky is New“ auf der Kulturbühne des Bildungszentrums. Moe und Joschka Brings sind zwei befreundete Singer-Songwriter aus Bielefeld. Bei ihren stimmungsvollen „Doppeldate“-Konzerten spielen sie ihre eingängigen Folk-Songs in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre. Im März geht es am Dienstag, 13., mit Michael Marx: Freudentänzer weiter. Am Dienstag, 20. März, treten Spätlese auf und am Samstag, 7. April, Marx, Ruge, Holzhauser mit dem Kabarett „Freistaat Saarpfalz“.



Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Platzreservierung unter Tel. (0 68 49) 90 90 ist notwendig. Jährlich werden im Bildungszentrum etwa 35 000 saarländische Arbeitnehmer sowie Betriebs- und Personalräte, geschult. Das Themenangebot reicht von EDV-Schulungen über Seminare bis zu Politik und Recht.