| 21:22 Uhr

Naturschützer bitten zum Erlebnisnachmittag an Feil- und Wäschbach

Kirkel. Die Volkshochschule (VHS) Kirkel, die Ortsgruppe Altstadt-Kirkel-Limbach des BUND und die Nabu-Ortsgruppe Kirkel laden alle Interessenten, auch Kinder in Begleitung Erwachsener, zu einem Erlebnisnachmittag am Samstag, 11. August, an den Feil- und Wäschbach in Altstadt ein

Kirkel. Die Volkshochschule (VHS) Kirkel, die Ortsgruppe Altstadt-Kirkel-Limbach des BUND und die Nabu-Ortsgruppe Kirkel laden alle Interessenten, auch Kinder in Begleitung Erwachsener, zu einem Erlebnisnachmittag am Samstag, 11. August, an den Feil- und Wäschbach in Altstadt ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr etwa 50 Meter unterhalb des Friedhofs in Altstadt am Ende der Turmstraße, wo der Feilbach und der Wäschbach nur etwa 25 Meter voneinander entfernt verlaufen. Dort wird die Tierwelt der beiden Bäche unter die Lupe genommen, beobachtet und - soweit möglich - bestimmt. Hierzu werden die Tiere mit einem Kescher oder einem Küchensieb vorsichtig gefangen und dann in einer weißen flachen Schale oder einem Schraubdeckelglas und zum Teil auch auf einem an ein Mikroskop angeschlossenen Bildschirm beobachtet. Die Beobachtungen werden ausgewertet, um Rückschlüsse auf die Gewässergüte zu ziehen. Danach werden die Tiere wieder freigesetzt. Steffen Potel, ein Fachmann für Gewässerkunde, wird mit dem Kunter-Bund-Mobil, das für solche Untersuchungen ausgerüstet ist, diesen Erlebnisnachmittag mit gestalten.Wer mitmachen will, sollte hohe Stiefel, ein Handtuch und Ersatzstrümpfe (alternativ kurze Hosen und Badeschuhe) mitbringen. Vom Veranstalter werden Geräte zum Fangen und Beobachten in begrenztem Umfang zur Verfügung gestellt; man kann eigene Geräte mitbringen. red

Info: Gerhard Niklas, Tel. (0 68 49) 2 49.