| 23:28 Uhr

Kunsthandwerksschau Ende September
Die Mühle wird wieder ein Ort der Kunst

Die schmucke Mühle am Limbacher Ortseingang ist Ende September Schauplatz des Kunsthandwerkermarktes.
Die schmucke Mühle am Limbacher Ortseingang ist Ende September Schauplatz des Kunsthandwerkermarktes. FOTO: Martin Baus
Limbach. Von Textilien über Keramik bis zu Schmuck reicht das Spektrum beim Kunsthandwerkermarkt am 29. und 30. September in der Limbacher Mühle. Von red

Der Monat zeigt sich von seiner besten Seite und hat noch so einiges im Gepäck, auch Dinge, die sich drinnen und nicht draußen abspielen. Am letzten Wochenende im September, dieses Jahr am 29. und 30. September, verwandelt sich die unter Denkmalschutz stehende Limbacher Mühle bereits zum 17. Mal in einen lebendigen Ort voller unterschiedlicher Formen, Farben, Materialien und Ideen.

Der Limbacher Kunsthandwerkermarkt ist zu einer gefragten Adresse für Liebhaber von anspruchsvollem und außergewöhnlichem Design geworden, bei dem Tradition auf Innovation trifft, hieß es in einer Mitteilung weiter. 23 Künstler und Kunsthandwerker sind diesmal mit dabei. Und um ihre zeitgemäßen, qualitativ hochwertigen Objekte herzustellen, setzen sie auf handwerkliche Traditionen und Techniken. Sie reisen aus unterschiedlichen Gegenden an, kommen aus dem Saarland, Rheinland- Pfalz, Baden-Württemberg und Frankreich. Sieben von ihnen bieten dieses Jahr zum ersten Mal ihre besonderen Produkte in und um die Mühle zum Verkauf an und geben sicher dem interessierten Besucher gerne Auskunft über deren Entstehung oder fertigen auf Wunsch auch individuell.

Wer kommt, der kann sich auf Vielfalt einstellen. Die Bandbreite der Kreationen reicht von Textilien wie Kleidern, Jacken, Hosen, Hüten, Schals, Kissen und Bildern aus unterschiedlichen Naturmaterialien über Objekte, Skulpturen und Gebrauchsgegenständen aus Keramik, Holz, Acryl, Filz, Leder, Glas, Metall und Stein bis zu vielfältigen Schmuckunikaten.



Freie künstlerische Arbeiten wie Malerei, Fotografie und Kalligrafie komplettieren das Repertoire.

Natürlich muss niemand hungrig oder durstig bleiben, denn auch für das leibliche Wohl im liebevoll gepflegten Ambiente drinnen und im Hof sei bestens gesorgt. Und eins ist sicher: Die Mitglieder des Fördervereins Limbacher Mühle freuen sich auf die Gäste. Geöffnet ist der 17. Kunsthandwerkermarkt bei freiem Eintritt am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Weitere Infos auch im Internet unter