| 21:31 Uhr

Wanderung
Frösche im Teich beobachten

Kirkel. Die Volkshochschule (VHS) Kirkel bietet in Zusammenarbeit mit der BUND-Ortsgruppe Altstadt-Kirkel-Limbach am Samstag, 19. Mai, eine Exkursion an, in deren Verlauf verschiedene heimische Amphibien – erwachsene Frösche und Molche und verschiedene Amphibienlarven –  in ihrem Laichgewässer und die übrige Fauna – Beute oder Fressfeinde der Amphibien – beobachtet werden sollen. Treffpunkt hierfür ist um 15 Uhr am Waldparkplatz nahe bei dem Weiher an der Zufahrtsstraße, die von der L 213 zwischen Homburg/Uniklinik und Kirrberg zur Gaststätte Emilienruhe führt, hieß es in einer Mitteilung weiter.

Die Volkshochschule  (VHS) Kirkel bietet in Zusammenarbeit mit der BUND-Ortsgruppe Altstadt-Kirkel-Limbach am Samstag, 19. Mai, eine Exkursion an, in deren Verlauf verschiedene heimische Amphibien – erwachsene Frösche und Molche und verschiedene Amphibienlarven –  in ihrem Laichgewässer und die übrige Fauna – Beute oder Fressfeinde der Amphibien – beobachtet werden sollen. Treffpunkt hierfür ist um 15 Uhr am Waldparkplatz nahe bei dem Weiher an der Zufahrtsstraße, die von der L 213 zwischen Homburg/Uniklinik und Kirrberg zur Gaststätte Emilienruhe führt, hieß es in einer Mitteilung weiter.

Nachdem bei den Exkursionen im Frühjahr verschiedene Amphibien, vor allem Erdkröten und ihre Laichschnüre, Grasfrösche und ihre Laichballen, die im Angelweiher an der Emilienruhe zum Teil zu einem großen Laichteppich verschmolzen, und frisch geschlüpfte Kaulquappen und Molche, auf ihrer Laichwanderung beziehungsweise im Laichgewässer beobachtet werden konnten, wird bei dieser Exkursion nachgeschaut, wie sich der Laich seit der Ablage entwickelt hat. Selbstverständlich werden auch die derzeit aktiven erwachsenen Amphibien, in erster Linie Wasserfrösche, soweit möglich beobachtet.

Empfehlenswert für diese Exkursion sind Ferngläser, um vom Ufer aus die Teichfläche zu beobachten, eine Lupe oder ein Lupenbecher und vor allem  für diejenigen, die sich aktiv beteiligen wollen, hohe Stiefel – alternativ: mit kurzen Hosen barfuß in Badesandalen –, ein engmaschiger Kescher oder ein Küchensieb, ein Schraubdeckelglas und eventuell Ersatzstrümpfe und ein Handtuch.



Zu dieser Veranstaltung am Samstag, 19. Mai,sind alle Interessenten, auch Kinder in Begleitung Erwachsener, eingeladen; die Teilnahme daran ist kostenlos. Für eventuelle Rückfragen steht  Gerhard Niklas unter Tel. (0 68 49) 249 zur Verfügung.