| 21:59 Uhr

Brand
Feuerwehr löschte Gartenhaus-Brand

Kirkel/Limbach. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde der Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel kurz nach Mitternacht alarmiert. Grund war ein brennendes Gartenhaus in der Kirkeler Burgstraße. Bei Eintreffen der Kräfte vor Ort stand das Gartenhaus bereits in Vollbrand. Das Feuer drohte auf das angrenzende Grundstück sowie das Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund der schwer zugänglichen Einsatzörtlichkeit im engen Hinterhof und unwegsamer, steiler Hanglage sowie der dementsprechend schwierigen Löscharbeiten, wurden zusätzliche Kräfte des Löschbezirks Limbach nachalarmiert. Den Einsatzkräften gelang es eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern und größeren Schaden zu vermeiden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen zwei Stunden im Einsatz. Von red

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde der Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel kurz nach Mitternacht alarmiert. Grund war ein brennendes Gartenhaus in der Kirkeler Burgstraße. Bei Eintreffen der Kräfte vor Ort stand das Gartenhaus bereits in Vollbrand. Das Feuer drohte auf das angrenzende Grundstück sowie das Wohnhaus überzugreifen. Aufgrund der schwer zugänglichen Einsatzörtlichkeit im engen Hinterhof und unwegsamer, steiler Hanglage sowie der dementsprechend schwierigen Löscharbeiten, wurden zusätzliche Kräfte des Löschbezirks Limbach nachalarmiert. Den Einsatzkräften gelang es eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern und größeren Schaden zu vermeiden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen zwei Stunden im Einsatz.

Bereits am Mittwoch wurde die Feuerwehr Kirkel gegen 14.30 Uhr zu einem Heckenbrand in der Weiherstraße in Limbach alarmiert. Das Feuer konnte bereits in der Entstehung gelöscht werden.