| 21:56 Uhr

Spannendes zu erfahren
Fachleute erzählen Neuigkeiten über den Kirkeler Wald

Kirkel-Neuhäusel. (red) Die meisten Geheimnisse des Kirkeler Waldes bleiben Spaziergängern verborgen. Kaum jemand dürfte die scheuen Wildkatzen zu Gesicht bekommen haben, die dort durch das Unterholz streichen. Der Kirkeler Wald, der sich als Kernzone des Biosphärenreservats Bliesgau im Unterschied zu anderen Waldgebieten besonders entwickeln soll, ist artenreich. Von red

(red) Die meisten Geheimnisse des Kirkeler Waldes bleiben Spaziergängern verborgen. Kaum jemand dürfte die scheuen Wildkatzen zu Gesicht bekommen haben, die dort durch das Unterholz streichen. Der Kirkeler Wald, der sich als Kernzone des Biosphärenreservats Bliesgau im Unterschied zu anderen Waldgebieten besonders entwickeln soll, ist artenreich.

Der Pfälzerwald-Verein Kirkel-Neuhäusel ist eng mit dem Kirkeler Wald verbunden. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Besonderheiten dieses Gebiets über die reine Freitzeitnutzung hinaus zugänglich zu machen. Im Rahmen der Reihe „Unser Kirkeler Wald“ werden Fachleute zu unterschiedlichen Themen informieren.Martin Eberle, Leiter des Forstreviers Kirkel, eröffnet am Freitag, 2. Februar, 18 Uhr, die Reihe. Und zwar im Pfälzerwald-Haus in Kirkel-Neuhäusel, Am Turnplatz (Waldrand). Der Eintritt ist frei.