| 20:33 Uhr

Arbeiten auf der A 8
1,7 Millionen Euro für neue Schutzplanken

Limbach. Bauarbeiten auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Neunkirchen-Oberstadt und Limbach kündigt der Landesbetrieb für Straßenbau ab dem 24. Juni, 19 Uhr, an. Hier werden Schutzeinrichtungen erneuert, die nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, hieß es..Die Schutzplanken im Mittelstreifen müssten daher ausgetauscht werden.

Die Arbeiten sollen bis Mitte September dauern.

Mit Rücksicht auf die Verkehrsbelastung der Strecke – insbesondere auf den Berufsverkehr – werde nachts, in Ausnahmefällen auch am Wochenende tagsüber gebaut. Die Arbeiten werden in sechs etwa 1000 Meter lange Bauabschnitte aufgeteilt. Begonnen wird in Höhe der Abfahrt Oberstadt in Richtung Zweibrücken. Beide Überholspuren werden dafür dann gesperrt, für den Verkehr bleibe jeweils eine Spur entlang des Baufeldes.

An Sonn- und Feiertagen sowie täglich nach Abschluss der Nachtarbeit werde die Baustelle geräumt. Dann stehen auf beiden Richtungsfahrbahnen zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Wegen fehlender Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen werde die zulässige Höchstgeschwindigkeit allerdings auch dann auf 80 Kilometer pro Stunde reduziert, wenn nicht gearbeitet wird.



Da sich die täglichen Arbeiten auf Zeitfenster außerhalb der Rushhour beschränken, rechnet der LfS nicht mit erheblichen Verkehrsstörungen. In die Gesamtmaßnahme investierteder LfS für den Bund rund 1,7 Millionen Euro.