| 19:08 Uhr

Ein Schwabe sorgt heute in Kirkel für Schwabenstreiche

Kabarettist Uwe Spinder tritt heute im Bildungszentrum in Kirkel auf. Foto: Markus Spiske
Kabarettist Uwe Spinder tritt heute im Bildungszentrum in Kirkel auf. Foto: Markus Spiske FOTO: Markus Spiske
Kirkel. Egal ob Landespolitik, Bundestag, Wirtschaft, Medien, Bürokratie oder der Fußball - Uwe Spinder hat´s im Programm. Jetzt kommt er am Dienstag, 12. April, 19 Uhr, mit seinem Programm "Schwabenstreiche" ins Bildungszentrum der Arbeitskammer nach Kirkel . "Schwabenstreiche" ist das dritte Soloprogramm des politischen Kabarettisten Uwe Spinder. Jürgen Neumann

Seit 2009 mit gut 600 Auftritten in der ganzen Republik unterwegs, lässt der Stuttgarter, wie auch bei seinen letzten beiden hervorragenden Auftritten im Bildungszentrum (wir berichteten) nichts an Tagesaktualität, Bissigkeit und Authentizität zu wünschen übrig. Sein neues Programm wird ständig an die aktuellen Geschehnisse und Schlagzeilen angepasst. Abend für Abend ist es neu und

unverwechselbar - Spinder eben. Dazu Prominenz, Familienbande, lustige Alltagsbeobachtungen und genüssliche Bonmots. Der Stuttgarter trifft garantiert wieder mit Scherz, Satire, Parodie und so manch kabarettistischem Streich die Stimmung seines Publikums. Mit Spaß an frechem Spott und klugem Wortspiel, mal locker plaudernd, mal scharfzüngig pointiert, verbindet der witzige Querdenker geschickt die große Politik mit dem kleinen Verstand, den Unsinn mit dem Unvermögen und nimmt spontan Bezug zum Tagesgeschehen und der Region.

Schmunzeln, lachen und nachdenken - Faszination und hohe Kunst des politischen Kabaretts ist es, schwierige und widersprüchliche Themen so zu präsentieren, dass wir zum Schmunzeln und Lachen kommen und zum Nachdenken über uns selbst angeregt werden.

Zugegeben: Der Schwabe Uwe Spinder kann auch nicht alles, aber Kabarett und (auch) Hochdeutsch.

Der Eintritt ist, wie zu allen Veranstaltungen im Bildungszentrum in Kirkel , frei. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gemeinde Kirkel statt.

bildungszentrumkirkel