| 20:24 Uhr

Ostermarkt
Ein Osternest voller kreativer Geschenkideen

Mit der Brille auf der Nase macht der Osterhase auf den Ostermarkt in der Limbacher Mühle aufmerksam. Allerhand Dekoratives und viele kreative Ideen hat der Basar mit seinen 18 Kunsthandwerkern wieder zu bieten.
Mit der Brille auf der Nase macht der Osterhase auf den Ostermarkt in der Limbacher Mühle aufmerksam. Allerhand Dekoratives und viele kreative Ideen hat der Basar mit seinen 18 Kunsthandwerkern wieder zu bieten. FOTO: Martin Baus
In der Limbacher Mühle zeigen Kunsthandwerker am 24. und 25. März ihre dekorativen Ideen für die Ostertage. Von Martin Baus

Limbach Frühlingshafte Farbenpracht sowie Brauchtum rund um Ostern werden am Palmsonntag sowie am Samstag davor das Bild der Limbacher Mühle prägen. Dass der Osterhase bereits acht Tage vor seiner eigentlichen Zeit in dem so historischen wie stilgerecht restaurierten Gemäuer unweit der Blies Einzug hält, liegt an der zweitägigen Kunsthandwerksmesse, die just dann auf dem Terminkalender steht. Am Samstag, 24. März, und am Sonntag, 25. März, ist nämlich einmal mehr der traditionelle Ostermarkt angesagt. In seiner nunmehr genau 27. Auflage geht der Basar über die Bühne. 18 Aussteller sind heuer mit von der Partie und präsentieren die Ergebnisse ihres Schaffens. Schauen, Kaufen, Verweilen, Reden, Essen und Trinken – ein kunterbuntes Früjharsereignis soll die Veranstaltung nach dem Willen des Fördervereins der Limbacher Mühle wieder werden.

Dekorationen aus den Pflanzen des Frühlings und passend zur Osterzeit gibt es ebenso zu sehen wie die Erzeugnisse einiger Kurse und Lehrgänge, die im Rahmen der Kreativkurse in der Mühlen-Werkstatt entstanden sind: Patchworkarbeiten oder selbst hergestellte Märchenwolle sowie Edelsteinseifen, Drechsel- und Filzarbeiten oder auch Kräuterkissen. Aber auch die traditionellen Geschenke zu Ostern kommen nicht zu kurz. So werden Ostereier, vor allen Dingen natürlich in Handarbeit kunstvoll bearbeitete und bemalte, ebenso ausgestellt wie auch feil geboten, und zwar von gleich fünf Ausstellern. Geklöppeltes und die auch „Frivolité“ genannten Occhis, Kopfbedeckungen für die schönere Jahreszeit also, Schmuck aus Leder sowie mit Perlen und nicht zuletzt putzig-kuschelige Teddybären gehören zur Palette der Handarbeiten, die im Rahmen des Marktes zu beschauen sind und die es auch zu kaufen gibt. Natürlich werden die Teilnehmer, die in meisten Fällen ihre Stücke ja selbst gefertigt haben, auch Rede und Antwort zum Hintergrund, zur Entstehung ihrer Arbeit und ihrer Produkte geben oder die Herstellung sogar vorführen. Eröffnet wird der Limbacher Ostermarkt samstags um 14 Uhr, und danach sind die Türen und Tore der Mühle bis 18 Uhr geöffnet. Und am Sonntag ist der Bummel über den bunten Basar zwischen 11 und 17 Uhr möglich, Vor- wie Einführungen in die Praxis und Fachsimpeleien finden an den einzelnen Ständen fortwährend statt. Der Eintritt ist frei an beiden Tagen.