| 19:13 Uhr

Afrika aus anderer Perspektive

 Als Tourist wird man in dem westafrikanischen Land Burkina Faso mit offenen Armen und hin und wieder etwas Verwunderung, wie hier bei dieser Frau, empfangen. Beatrice Sonntag berichtet darüber in Kirkel. Foto: B. Sonntag/Arbeitskammer
Als Tourist wird man in dem westafrikanischen Land Burkina Faso mit offenen Armen und hin und wieder etwas Verwunderung, wie hier bei dieser Frau, empfangen. Beatrice Sonntag berichtet darüber in Kirkel. Foto: B. Sonntag/Arbeitskammer FOTO: B. Sonntag/Arbeitskammer
Kirkel. Die Abenteurerin Beatrice Sonntag ist in ein nahezu unbekanntes Land auf dem schwarzem Kontinent gereist. Sie war in Burkina Faso unterwegs. Über ihre Erlebnisse berichtet sie in der neuen Reihe „Fremde Länder, Kulturen und Menschen“ am heutigen Donnerstag, 15. September, im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel. Jürgen Neumann

Im Rahmen der neuen Abenteuer-Reihe "Fremde Länder, Kulturen und Menschen" in Kirkel findet nach der Sommerpause am heutigen Donnerstag, 15. September, ab 19 Uhr eine ungewöhnliche Reise in das westafrikanische Land Burkina Faso statt. Die Weltreisende und Buchautorin Beatrice Sonntag entführt ihre Zuschauer zu einem Reiseziel, das bei Pauschaltouristen nicht bekannt sind. Sogar kulturelle Rundreisen stehen nur bei wenigen Anbietern auf dem Programm. "Westafrika hat in den letzten Jahren viel schlechte Presse bekommen, unter anderem wegen des Krieges in Mali und wegen der Ebola-Epidemie in Guinea, Sierra Leone und Liberia. Aber gerade deshalb lohnt es sich, einen Blick auf Burkina Faso zu werfen, ein für afrikanische Verhältnisse kleines Land, das es Besuchern ermöglicht, das ursprüngliche Westafrika zu erleben", erklärte Beatrice Sonntag im Vorfeld.

Burkina Faso nenne sich selbst "das Land der aufrechten Menschen" und es scheint so, als ob die Bürger dieser ehemaligen französischen Kolonie diesem Ruf gerecht werden wollen. Als Tourist werde man mit offenen Armen und hin und wieder etwas Verwunderung empfangen. Es gebe eine abwechslungsreiche Natur und die aufrechten Menschen, die zu etwa 60 verschiedenen Volksstämmen gehören, machen das Land zu einem bezaubernden Reiseziel, in dem man das wahre Afrika hautnah erleben kann. Beatrice Sonntag hat sich auf die Reise begeben und hat die Hauptstadt mit dem wohlklingenden Namen Ouagadougou, das einzige Unesco-Welterbe des Landes in Loropeni, die sagenumwobene Stadt Bobo Dioulasso mit ihrer architektonisch auffälligen Moschee, die Wildtierreserve Nazinga, die Felsen der Domes de Fabedougou und zahlreiche kleine Ortschaften der unterschiedlichen Ethnien besucht. Dabei traf sie auf Fetischpriester, auf scheue Elefanten, auf Menschen mit Ziernarben im Gesicht und auf einen waschechten König, dem sie bei einer offiziellen

Der Sonntag-Vortrag an diesem Donnerstag ist ein neuer Beitrag in der Vortragsreihe der Freunde des Abenteuermuseums in Kooperation mit dem Kulturprogramm im Bildungszentrum in Kirkel. Der Eintritt ist, wie bei allen Veranstaltungen im Bildungszentrum Am Tannenwald in Kirkel, frei.



bildungszentrum-kirkel.de

kirkel.de

abenteuermuseum.de

Zum Thema:

Hintergrund Bis zu 100 Besucher kamen im Jahr 2015 zur Reihe "Die Welt zu Gast im Bildungszentrum". Erwin Irmisch, Leiter des Bildungszentrums, sagt, mit der neuen Reihe "Fremde Länder, Kulturen und Menschen" sei man ebenfalls auf sehr große Resonanz gestoßen. Auch mit der neuen Reihe werde an den legendären Globetrotter Rox Schulz erinnert. Die Reihe ist eine Kooperation mit den Freunden des Abenteuermuseums. Diese wurden im März 2015 für ihr soziales Engagement zu "Saarlands Besten" in der Saarbrücker Zeitung gewählt. Bei den Vorträgen wird immer für ein soziales oder caritatives Projekt gesammelt. jkn

 Solche Rundhütten gehören zu den traditionellen Dörfern in Burkina Faso. Auch über das Wohnen berichtet die Weltreisende Beatrice Sonntag im Bildungszentrum Kirkel. Foto: B. Sonntag/AK
Solche Rundhütten gehören zu den traditionellen Dörfern in Burkina Faso. Auch über das Wohnen berichtet die Weltreisende Beatrice Sonntag im Bildungszentrum Kirkel. Foto: B. Sonntag/AK FOTO: B. Sonntag/AK
 Die sagenumwobene Stadt Bobo Dioulasso mit ihrer architektonisch auffälligen Moschee ist ein Blickfang. Foto: B. Sonntag/AK
Die sagenumwobene Stadt Bobo Dioulasso mit ihrer architektonisch auffälligen Moschee ist ein Blickfang. Foto: B. Sonntag/AK FOTO: B. Sonntag/AK